Sternenteich {Große Versammlungen}

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Spielleitung

avatar


BeitragThema: Sternenteich {Große Versammlungen}   So 9 Sep 2012 - 6:44

das Eingangsposting lautete :

Am Sternenteich treffen sich die Clans jeden Vollmond, um unter einem heiligen Frieden Neuigkeiten auszutauschen. Der Teich selbst ist so breit wie eine ausgestreckte Katze und liegt etwas am Rande des Versammlungsplatzes. Dieser ist mit Büschen vor unerwünschten Blicken geschützt. Es ist ein alter Brauch, dass die Anführer zum Zeichen, dass sie den SternenClan ehren, einen Schluck Wasser aus dem Sternenteich trinken, bevor sie zu den Clans sprechen. Dieses tun sie von einem kleinen Felsen aus, der auch Großstein genannt wird. Hat jemand einen besonderen Wunsch an den SternenClan oder eine Bitte, so trinkt er nach der Großen Versammlung ebenfalls ein wenig Wasser.

Hier könnt ihr eure Wörteranzahl prüfen: *klick*


**Keine PNs an diesen Account!**
**Kein Support unter diesem Account!**
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://burninghorizon.freiforum.com

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Sa 2 Feb 2013 - 0:21

Alle

Tintenstern blickte Amselstern an, wohlwissen dass sie ihn mit ihrer Freundlichkeit sehr gereizt hatte. Doch etwas anderes überraschte sie umso mehr. Eine seiner Kriegerin eile zu ihm und bat ihn um Hilfe. Normalerweise verscheuchte er alle mit seiner Laune, doch diesmal sah sie ein Stückchen weit Unsicherheit in seinen Augen brennen und er folgte folgte ihr. Für die graue war es eine Selbstverständlichkeit zu helfen, schließlich wurde mit dem Amt des Anführers auch Verantwortung für den gesamten Clan übertragen, wie dem auch sei. Anscheinend war Eisblume als Heilerin auch vor Ort, dass heißt Tintenstern war auch ein wenig mit in diesen Vorfall eingebunden. Deswegen sprang sie von dem Stein ab und lief hinter Amselstern her. Sie lief an Alpenseele vorbei, nickte ihm aufmunternd zu, da es wohl sehr verwirrend sein musste dass beide Clans sind so halfen, aber damit musste er wohl im Moment leben, auch wenn es seine erste große Versammlung war.

Eine Ansammlung von Katzen schar sich um eine Katze, sie sah sie nich, blieb bei weiterem Abstand stehen. Dann hörte sie ein paar Worte. Sie muss in eins der Lager! Aufs Wort lief sie zu Amselstern und miaute ruhig: Kann sie in euer Lager gebracht werden? Ich könnte ebenfalls ein paar starke Krieger entbehren um sie in euer Lager zu bringen. Sie ließ den Blick nicht von dem Anführer los, er musste einfach mal seinen Stolz ablegen und ihre Hilfe annehmen, das Leben der Clans basierte schon immer auf dem Himmel- und SturmClan, ohne die gegenseitige Hilfe wären sie in Zeiten der Not stets verloren.
Nach oben Nach unten
Schleierglanz

avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Sa 2 Feb 2013 - 3:24

Endlich erhob die eine Katze das Wort. Amselstern. Schleierglanz war leicht erstaunt, aber auch erleichtert, dass sie keinen Ärger bekam, aus welchem Grund auch immer. Und dass der Anführer sofort reagierte. Trotzdem lies die Nervosität nicht ab. Stumm nickte sie, schluckte trocken und sprang auf. Doch Regenbogenfeuer war schneller. Die Heilerin gab rasch ein paar Anordernungen und schon war sie weg. Schleierglanz zögerte nicht. Ohne auf die Antwort oder Reaktion einer der Führer zu warten schnellte sie auch schon herum und folgte ihr.
Der Boden unter ihren Pfoten schien sich zu hebe und zu senken, während Schleierglanz erneut sich so schnell wie möglich abstieß und ihre Sätze immer länger wurden. Sie war nicht gerade langsam, aber die Heilerin war dennoch vor ihr vor Ort. Eisblume lag immer noch unverändert da. Mit einer Vollbremsung stoppte Schleier neben der HimmelsClanHeilerin und beobachtete atemlos und mit wild hämmernden Herzen jede ihrer Bewegungen.
"Was kann ich tun?", brachte sie nach einer Weile des untätigen Wartens flehend vor. Das Adrenalin schoss ihr immer noch durch die Adern und im Moment kam diese Warterei ihr mehr wie eine Folter vor. Die Heilerschülerin war inzwischen auch angekommen, in ihren Fängen hielt sie das Moos. Sie konnte wenigstens was tun.
Schleier warf ihr nur einen kurzen Seitenblick zu, dann wante sie sich wieder an Regenbogenfeuer. Ihr Blick huschte ständig zwischen den zwei Heilern hin und her. Auch wenn sie die Ohnmächtige kaum kannte, war ihr doch Angst und Bange.
Woran das nur liegt?, überlegte sie kurz, verscheuchte diesen in ihren Augen zweitrangigen Gedanken jedoch sofort. Es war doch egal, wer die Katze da war. Auch wenn es nicht ausgerechnet die Heilerin gewesen wäre, sie hätte genauso regiert, oder?


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Sa 2 Feb 2013 - 7:23

Regenbogenfeuer sagte schließlich Schlerierglanz kannst du bitte das Moosbündel von Pumapfote nehmen und ihr etwas zu trinken geben? Pumapfote such bitte etwas Kamile. Amselstern, beim SternenClan! Mach doch was! Sie muss am besten in unser Lager. Da habe ich alle meine Kräuter. Ich wäre dir dankbar wenn du dies als Rat ansiehst. Sie selbst öffnete das Maul der Kätzin damit Schleriglanz ihr Wasser einflößen konnte. Tintensterns Angebot ist wirklich sehr nett. dchte sie bevor sie kurz den Kopf zu Tintenstern neigte und ihr deutlich machte das sie den Vorschlag zustimmte.
Nach oben Nach unten
Ahornstern

avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Mo 4 Feb 2013 - 2:42

ADMINANMERKUNG
Nessi, bitte achte darauf, die vollen Namen der Katzen zu benützen, danke.

Und schon lief Regenbogenfeuer los und fand die Silbergraue auch auf Anhieb. Was auch kein Wunder war, groß war das Terrain rund um den Versammlungsort ja nicht. Eisblume lag bewusstlos auf der Seite, Pumapfote und die braune Heilerin machten sich bereits daran, ihr zu helfen.

"Wie du wünschst, Tintenstern", antwortete Amselstern knapp auf Tintensterns Wunsch hin. "Schleierglanz, Pumapfote, Regenbogenfeuer, ihr tragt Eisblume in unser Lager, ich werde den anderen mitteilen, dass die Große Versammlung beendet ist."

Ein unbefriedigtes Knurren entwich dem Schwarzen. Er hatte mit seinem Clan angeben wollen, Kräuterpfote und ihren Bruder erwähnen und Schneehauchs Trächtigkeit verkünden wollen. Jetzt kam es zu nichts von alledem.

Mit großen Schritten lief Amselstern zurück zur Lichtung, sprang dort auf den Felsen, von wo aus die Anführer seit jeher ihre Ansagen machten. Oben rief er laut um Gehör, bevor er anfing, zu sprechen:

"Die Große Versammlung wird ausfallen! Eisblume muss in unser Lager gebracht werden, näheres werdet ihr von uns Anführern erfahren, wenn es an der Zeit ist! Tintenstern wird den HimmelsClan in sein Lager begleiten, Nebelflügel, du sollst die Katzen deines Clans in euer Territorium zurückführen."

Nachdem er dies gesagt hatte, sprang er wieder herab, lief an Glassplitter und Tropfenpfote vorbei, die sich unterhielten. Schneehauch stand bei Nebelflügel, mit einem leichten Ticken auf die Schulter mit seinem Schwanz ließ er sie verstehen, dass sie sich beeilen sollte. Ihm war unwohl bei dem Gedanken, den Feind in sein Territorium, in das Herz ihres Gebietes zu führen, doch gegen Regenbogenfeuers und Tintensterns Worte vermochte der Kater nichts zu sagen.

tbc. Lager HimmelsClan


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://burninghorizon.freiforum.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Mo 4 Feb 2013 - 3:12

Etwas verwirrt betrachtete Pumapfote den Audruck auf dem Gesicht von Tintenstern. Es wäre fast so, als würde sie sich selbst für großzügig halten. Hatte sie nicht bemerkt, dass es ihre Heilerin war, die da am Bodne lag und es, so komisch es auch klang, Amselstern diesmal der großzügige war. Nein, anscheinend nicht, sie schien tatsächlich zu glauben, er müsste ihre Hilfe annnehmen.
Doch schnell war der gefleckte Kopf wieder auf die Patietin gerichtet, die Regenbogenfeuer gerade mit dem Wasser aus dem Moosball tränkte. Dann berfahl die Heilerin, Kamille zu suchen. Schnell rief sie sich ins Gedächtnis, wie die Pflanze aussah, dann nickte sie und verschwand.
Es dauerte einige Zeit, überaus kostbare Zeit, die sich vielleicht gar nicht hatten, aber dann hatte sie endlich das gesuchte Kraut gefunden. Schnell riss sie ein bisschen was herraus und sauste damit zu der Ansammlung von Katzen zurück, drängte sich durch einige Schaulustige, wobei ihr immer wieder ein gereiztes Fauchen entfuhr. Konnten diese Mäusehirne nicht verstehen, dass Eisblume gerade am Sterben war?!
Sie war etwas über sich selbst verwundert, bei diesem Gedanken, aber auch stolz. Sie war zum ersten Mal in ihrem Leben nicht schühtern und ängstlich gewesen.
Gerade als sie zurück kam und das Kraut neben dem Kopf von Eisblume sinken ließ, ertönte Amselsterns Stimme, der ihr und einigen anderen befahl, die Kätzin ins HimmelsClan-Lager zu bringen. Ganz konnte sie das nicht verstehen, immerhin hatte der SturmClan sicher auch die nötigen Kräuter und es passte nicht wirklich ins das Profil des Schwarzen, etwas über sich preiszugeben. Aber es war nun einmal so, da konnte sie nichts mitreden.
Schnell packte sie Eisblume am Nackenfell und wartete dann darauf, dass die restlichen Katzen ebenfalls zupacken würden. Sie hatten keine Zeit, um zu trödeln!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Mo 4 Feb 2013 - 3:43

Regenbogenfeuer war erleichtert und half ihrer Schülerin die nicht ansprechbare Kätzin in ihr Lager zu schleppen. Sie nahm noch die Kamile mit da sie jetzt nicht genau wusste ob sie etwas in ihrem Vorrat hatte. Sie versuchte die Kamile und etwas von dem Fell der Kätzin zu packen und dann mit ihrer Fracht loszulaufen. Kräuterpfote drängte sich hervor und stützte die andere Seite von Eisblume. Die junge Schülerin blickte den bewusstlosen Körper an und wand sich dann Tintenstern zu. Könnte jemand bitte noch anpacken? nuschelte die Heilerin durch das Fell von Eisblume und der Kamile hindurch. Sie mussten sich beeilen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Mo 4 Feb 2013 - 7:15


Tintenstern blickte entsetzt auf den Körper von Eisblume. Sie hatte sie nicht sehen können bei dem hin und her gerenne, aber eine Stimme in ihr hatte es schon verraten als Tintenstern am Ort angelangt war... Das konnte doch nicht sein! Die Angst machte sich in der grauen breit, wie die untergehende Sonne auf dem See. Doch dann fasste sie wieder klaren Kopf, sich schaute sich um. Plötzlich hörte sie wie Amselstern Nebelflügel befahl den Clan zurück zu führen, eig.endlich passte es der Anführerin nicht, obwohl sie dass selbe getan hätte. Deswegen nickte sie ihrer Stellvertreterin aufmunternd zu und miaute dann: Lauft so schnell wie möglich ins Lager.. Achja! Pass bitte gut auf Alpenseele auf, es ist seiner erste große Versammlung und es könnte ihn wohl sehr verwirren was hier gerade abläuft... aber du machst das schon! Sie befahl Opalpfote und Smaragdauge mit einem schnippen des Schwanzes sich Nebelflügel anzuschließen, dann drehte sie sich um und lief zu ihrer Heilerin, sie sah scheußlich aus... Es ging ihr wirklich schlecht... zu schlecht. Sie sah zu Pumapfote, ihre Augen brannten vor Entschlossenheit.

Tintenstern packte Eisblumes Fell mit den Zähnen und krallte sich fest in den Boden um besster stehen zu können. Dann blickte sie wieder in die beeindruckenden Augen von Pumapfote, auf den bisherigen Versammlungen auf denen sie war, hatte die Anführerin sie noch nie wirklich bemerkt...Doch dann wandt sie ihre Aufmerksamkeit wieder ganz Eisblume zu Wenn hier nicht bald jemand hild stirbt sie, merkt dass denn keiner?!
Nach oben Nach unten
Schleierglanz

avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Mo 4 Feb 2013 - 7:41

Schleierglanz nickte nur stumm. Ihr Herz hämmerte ihr immer noch bis zum Hals, während sie mit klopfenden Herzen von das tropfende Moos nahm und sich über den leblosen Katzenkörper beugte. Vorsichtig versuchte sie der SturmClanHeilerin das Wasser einzuflößen und zu verhindern, dass auch nur ein Tropfe des kostbaren Wassers verlohren ging. Immerhin stammte er auch aus dem Sternenteich. Vielleicht war das ja besonders gut. Als Amselstern ein paar Kommandos gab, hörte sie nur mit halben Ohr zu. Zu sehr war sie damit beschäftigt, auch den letzten Tropfen aus dem Moosball heraus zu pressen. Erst als sie aus dem Augenwinkel die gefleckte Heilerschülerin heran hechten sah, trat sie zurück und lies den Moosball achtlos auf den Boden plumpsen. Es war eh kaum noch Feuchtigkeit in ihm.
Nun reagierte auch endlich Tintenstern. Schleierglanz beobachtete mit gemischten Gefühlen, wie die verfeindete Anführerin ebenfalls an Eisblume herantrat. In ihren Gesichtsausdruck war entsetzen zu erkennen. Hatte sie denn etwa jetzt erst begriffen, dass das ihre Heilerin war?
Schleierglanz gönnte sich keine Zeit, darüber noch länger nachzudenken. Wenn Eisblume nicht bald richtige Hilfe bekam, dann... ein Schauer kroch über ihren Rücken. Gar nicht dran denken.
Mit diesen Gedanken sprang sie auch schon wieder zu den anderen und reihte sich gegenüber von Tintenstern ein.
Sanft, aber trotzdem eilig, senkte sie den Kopf erneut über den weißen Körper und hob ihn sachte hoch. Er war viel leichter, als sie sich ihn vorgestellt hatte. Und es war das erste Mal, dass sie eine Katze so tragen musste.
"Wäre es nicht praktischer, wenn einer sie auf den Rücken nimmt?", wagte sie nach einiger Zeit nuschelnd durch das Fell zu fragen, "So bis zum Lager... Ich weiß nicht. Die Hälfte muss ja rückwärts laufen."
Fragend und zögernd suchte sie den Blickkontakt zu den drei anderen Katzen. Falls dieser Vorschlag angenommen werden würde, war sie bereit, jederzeit unter den Körper der hellen zu kriechen. Vorsichtig setzte sie die Pfoten etwas weiter vor. So, oder so...
"Ich könnte sie auch ohne Probleme tragen. Oder wir wechseln uns ab. Und die anderen achten darauf, dass Eisblume nicht runter fällt."

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Di 5 Feb 2013 - 6:07

Regenbogenfeuer hörte Schleierglanz zu und nickte dann. Nimmst du sie? Dann kann ich schon mal vor laufen und ihr ein Nest fertig machen und meine Kräuter bereit legen. Pumapfote wird euch begleiten. nuschelte sie und blickte die Katzn an. Ihr Blick war entschlossen und auch etwas streng was die Heilerin selten war. Aber in der Siation war ihr das Leben der SturmClan Heilerin wichtiger.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Di 5 Feb 2013 - 6:19

Alle

Tintenstern atmete zwischen dem Maul voll Fell erleichtert auf als Schleierglanz zu ihnen trat. Aufeinmal schlug sie etwas vor, sie auf dem Rücken tragen.. ja das könnte gehen.. Mit diesem Gedanken nickte sie und miaute dann: Okay, nimm du sie ersteinmal, ich kann sie danach tragen, wären derjenige trägt müssen die anderen an beiden seiten auch festhalten damit sie nicht herunter rutscht, aber das sagtest du ja bereits... Auf ein Wort, nahm Tintenstern den silbernen Körper von Eisblume etwas höher, damit Schleierglanz hinunter steigen könnte.

Ihr Nacken tat ihr nach einiger Zeit weh, aber sie ließ ihre treue Freundin nicht los. Als Regenbogenfeuer vorschlug schoneinmal ins Lager zu laufen und das Nest vorzubereiten, nickte sie wiedermals und wendete ihre Aufmerksamkeit Eisblume zu, es sah ein wenig so aus.. als würde sie träumen. Sie wird es schaffen, sie ist stark und hat ein reines Herz.. Oh SternenClan du kannst sie mir nicht nehmen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Mi 6 Feb 2013 - 4:53

Regenbogenfeuer nickte und Kräuterpfote half Tintenstern die SturmClan Heilerin auf Schlerierglanz Rücken zu legen. Dann trat sie an Regenbogenfeuers Seite um dort aufzupasen damit die Kätzin nicht runter fiel. Die HimmlsClan Heilerin nickte den Katzen nochmals zu um dann auf der Hinterpfote kehert zu machen und ins Lager zu laufen so schnell es ihre Beine ermöglichten. Schon bald war sie wieder im Lager und rannte dierekt in ihren Bau.

<---- Lager des HC
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   Do 7 Feb 2013 - 1:49

Nachtblüte beobachtete mit vor Schock geweitetem Augen das Geschehen.
Eisblume lag auf dem Boden - und bewegte sich nicht! Die Kätzin wäre am liebsten weggelaufen und hätte sich gerne in die Kinderstube zu ihrer Mutter gekuschelt, als wäre sie ein Junges.
Nachtblüte bewunderte die Ruhe mit der Tintenstern sich um die Heilerin kümmerte. Aber es war auch deutlich zu erkennen, dass die Anführerin sich große Sorgen machte.
Wahrscheinlich geisterten ihr die selben Gedanken durch den Kopf, die auch Nachtblüte nicht loswurde.
Was sollten sie ohne Heilerin tun? Was wenn Eisblume sterben würde? Nein! Das durfte nicht passieren! Nachtblüte musste etwas dagegen tun.
Die Kriegerin lief zu der Katzenansammlung und versuchte sich Platz zu schaffen.
Mit zittriger Stimme voller Angst und Sorge fragte sie: Kann...kann ich irgendwie helfen?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sternenteich {Große Versammlungen}   

Nach oben Nach unten
 

Sternenteich {Große Versammlungen}

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-