Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Spielleitung

avatar


BeitragThema: Lager   So 9 Sep 2012 - 6:32

das Eingangsposting lautete :

Das Lager des SturmClans ist ein heimeliger Ort. Der Boden ist von grünem Gras bewachsen, jedoch von vielen Pfotenschritten meist eher sandig und trotz des Moores rundherum ziemlich trocken. Die Frischbeute wird unter ein paar Sträuchern am Rande des Lagerplatzes, der durch einen dichten Wall aus Ginster geschützt ist, gelagert. Die Bauten der Katzen liegen in kleineren, grünen Büschen, die vor Wind und Wetter schützen und in der Blattleere warm halten. Der Anführerbau liegt neben einem Baumstumpf, von dem aus er zu seinem Clan spricht. Ein schützender Baum wächst direkt neben dem Lager und kann so ein wenig Wind abhalten.

Hier könnt ihr eure Wörteranzahl prüfen: *klick*


**Keine PNs an diesen Account!**
**Kein Support unter diesem Account!**
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://burninghorizon.freiforum.com

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Sa 8 Dez 2012 - 20:58

Nebelflügel hörte erstaunt die Hassrede, die Dye hervorbrachte. Was war denn in die kleine Kätzin gefahren? Und der SturmClan verhielt sich doch wohl nicht arrogant, oder etwa doch? Etwas verunsichert schaute sich Nebelflügel um. Die Sonne stand schon fast im Zenit, die Katzen hatten sich extrem viel Zeit gelassen heute.
Deshalb ignorierte sie den Befehl von Tintenstern, dieser zu folgen. Lieber ging sie an der Grenze patroullieren. Alleine, denn sie brauchte Zeit, um über Dyes Worte nachzudenken. Außerdem war schon wieder dicke Luft zwischen ihrer Anführerin und Eisblume. Es war kaum auszuhalten.

Sag Tintenstern, dass ich die Grenze kontrolliere und dann zu ihr gehe, Nachtblüte“, rief die Graue. „Du kannst gern jagen gehen.

Anschließend wandte sich Nebelflügel von dem Lagerplatz ab, lief in Richtung des kleineren Flusses, wo die Grenze näher lag, schwamm hindurch und verließ sie das Lager.

tbc. Kleiner Bach
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 12 Dez 2012 - 7:24

Niemanden

Tintenstern schreckte zusammen als sie Eisblumes Schritte in der Nähe ihrer Höhle hörte, dann redete die Heilerin freundlich auf Silberpfote ein. Tintenstern stand auf, leckte sich das Fell wieder glatt und ging aus ihrem Bau. Nebelflügel wwar immernoch nicht erschiehnen, dass wies darauf hin, dass sie sich wohl aus dem Staub gemacht hatte. Die graue lief aus dem Lager und erkannte Nebelflügels Durftspur welche hinaus in den Wald führen würde. Tintenstern schlug die andere Richtung ein und ließ die Düfte des Waldes auf sie wirken. Die Lichtflecken auf ihrem Fell wirkten wie Mohnsamen und machten sie müde...

---> Gebiet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Fr 14 Dez 2012 - 22:21

Nachtblüte sah sich nach Tintenstern um, um Nebelflügels Auftrag zu erfüllen. Sie fand sie aber nirgends. Auch in ihrem Bau war die Anführerin nicht aufzufinden. Nur noch ein Hauch ihres Duftes war dort. Nachtblüte folgte der Duftspur, die zum Ausgang des Lagers führte. Die Anführerin hatte es also verlassen. Nachtblüte wollte Tintenstern jetzt nicht hinterherlaufen. Sie war bestimmt gestresst und wollte ihre Ruhe. Außerdem war die Nachricht, die die schwarze Kätzin überbringen sollte niht besonders wichtig. Deshalb machte sich die Kriegerin auf den Weg zum breiten Fluss um zu Jagen.

-----> breiter Fluss
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mo 17 Dez 2012 - 3:27

cf. Kleiner Bach

Mit schwingenden Schritten und einem wippenden Schwanz betrat die Stellvertreterin das Lager, das nun gar verlassen wirkte. Vor dem Lager hatte die Graue die Gerüche von Tintenstern und Nachtblüte aufnehmen können, die beiden hatten das Lager wohl verlassen, ihr gutes Recht.
Zwar hatte Nebelflügel nicht erwartet, dass ihre Anführerin ewig auf die Rückkehr der Zweiten Anführerin warten würde, doch es machte sie schon ein wenig traurig, dass sie es nicht geschafft hatte, rechtzeitig wieder im Lager zu sein, um Tintenstern abzupassen.

Nebelflügel entschloss sich, den mickrigen Spatzen, den sie auf dem Weg gefangen hatte, selbst zu verspeisen. Sie zog sich zurück in eine Ecke des Lagers unweit des Flusses, wo sie schmatzend und genießend das zarte Fleisch des Piepmatzes verschlang.

Hoffentlich kommt Tintenstern bald zurück, dachte die Kätzin bei sich, während sie fraß. Ich muss mich bei ihr entschuldigen, weil ich so plötzlich weg war...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mo 17 Dez 2012 - 7:32

--> Gewaltige Weide...


Shenchen-Schatz

Tintenstern trat mir feuchtem Fell auf den Lagerplatz, sie entdeckte Nebelflügel nahe des Frischbeutehaufens undschuldig auf einem Spatz herumkauen. Ein Stück weit war die graue wütend auf ihre Stellvertreterin doch der Zorn verflog... Ich weiß genau wie sich dass anfühlt, aufeinmal schauen alle zu die hoch, die darf kein Fehler passieren, auf die lastet die Verantwortung des Clans! Langsam ging sie auf Nebelflügel zu und miaute dann: Also, da du ja jetzt da bist können wir auch reden, ja? Sie blickte in die großen Augen von ihrer Stellvertreterin und setzte sich sorgsam, eine Pfote neben die andere und den Schweif ordentlich herum, auf den Boden. Ihre Ohren schüttelten sich als ein wenig Wasser an ihnen herunter rann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 19 Dez 2012 - 2:01

Tintenstern, Nebelflügel

<----- gewaltige Weide

Nachtblüte betrat das Lager des SturmClans und ließ ihre Beute auf den Frischbeutehaufen fallen.
Der Magen der Kätzin knurrte, also nahm sie sich eine kleine Wühlmaus. Diese Verschlang die Kriegerin mit ein paar Bissen.
Als sie ihr Mahl beendet hatte leckte sie sich über die Lippen und unterzog ihr Fell einer groben Reinigung. Danach trabte Nachtblüte zu Tintenstern und Nebelflügel. Die Anführerin wollte anscheinend mit ihrer Stellvertreterin sprechen. Nachtblüte zögerte. Sollte sie das Gespräch unterbrechen? Schließlich entschied sie sich doch dafür. Die Kätzinnen würden ihr schon nicht das Fell über den Leib ziehen.Ich war gerade jagen. Soll ich auf Patrollie gehen? Oder wieder jagen? fragte die Schwarze die beiden Kätzinnen. Sie sah abwechselnd der einen und der anderen in die Augen, als sie auf eine Antwort wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 19 Dez 2012 - 6:39

Euch beide

Tintenstern räusperte sich genervt als Nachtblüte sich zu ihnen gesellte, die graue hatte genau gesehen wie sie zögerte! Diese Kriegerin wusste ganz genau dass sie störte. Tintenstern wandt ihr Gesicht zu der schwarzen Kätzin und miaute in einem leicht gepressten Ton: Nun, Nachtblüte siehst du denn nicht dass wir uns grade unterhalten wollen? Wenn du nichts zu tun hast kannst du jagen gehen, wenn du nicht eingeteilt wurdest natürlich, wenn dass nicht der Fall ist, tja musst du deinen Tätigkeiten eben nachgehen. Ihre Augen funkelten mürrisch und sie zog ihre Pfoten näher an ihren Unterkörper. Sie hatte keine Lust auf Nachtblüte, auf gar niemanden hatte sie grade Lust! Sie wollte sich einfach neben ihrer Mutter ins Nest in der warem Kinderstube legen und sie besänftigenden Streichbeweungen ihrer Zunge auf ihrem Fell genießen. Doch sie war Anführerin eines ganzen Clans, wohl eher Königin einer ganzen Kinderstube, jeder wollte was von ihr und immer quängelte jemand herum! Ich muss noch mit Eisblume reden! Dachte sie und ihre Gedanken schweiften wieder an den geheimnissvollen Ort der Glühauge ihr zeigte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Dez 2012 - 2:04

Nachtblüte trat erschrocken ein paar Schritte zurück. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass ihre Anführerin so wütend sein würde. Kurz flackerte Ärger in ihr auf. Sie wollte doch nur ihrem Clan helfen! War das jetzt auch schon verboten? Doch der Ärger verging schnell wieder. Tintenstern wirkte gestresst. Es war sicherlich nicht leicht Anführerin zu sein. Tut...tut mir Leid., murmelte Nachtblüte. Schnell drehte sie sich um und gerließ das Lager. Sie wollte ein bisschen spazieren gehen. Jeder brauchte mal eine Pause.

-----> kleiner Bach
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mo 24 Dez 2012 - 22:58

Shena

Tintenstern wandt ihr Gesicht wieder Nebelflügel zu und hörte nur noch mit halben Ohr wie Nachtblüte sich kleinlaut bei ihr entschuldigte und dann das weite suchte. Das versetzte Tintenstern einen leichten Biss ins Gewissen doch sie drehte sich nicht um und pfiff die junge Kriegerin zurück. Nach einigen Momenten wurde sie wieder klar im Kopf und fokusierte ihre Gedanken auf ihre Stellvertreterin, sie musste unbedingt mit ihr über das Zeichen reden....Aber sie wusste nicht ob sie ihr dass anvertrauen konnte, viel lieber würde sie mit Eisblume darüber reden, ihre Heilerin und ehemalige beste Freundin konnte sie sicherlich verstehen, aber nach dem Streit war es eben nicht mehr das beste Verhältnis was sie aneinander hielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Di 1 Jan 2013 - 23:51

Als Tintenstern das Lager betrat, spannten sich Nebelflügels Muskeln unangenehm an, weil sie sich ein wenig schämte. Sie hatte nur ein einziges Beutestück gefangen und dieses verspeiste sie doch glatt selbst. Der Appetit verging der Stellverteterin und sie schob das angebissene Stückchen Vogel von sich – hin zu Tintenstern, die auf sie zukam.

Wollen wir teilen?“, fragte die Graue schüchtern. „Vogel haben wir ja nicht so häufig.

Die Kätzin wusste nicht so recht, was sie sagen sollte, und war beinahe froh, als Nachtblüte Tintenstern und ihr Beisammensein unterbrach. Zwar wirkte die Anführerin ziemlich mürrisch und leicht missgelaunt, doch Nebelflügel wollte keine Konfrontation mit der Dunkelgrauen.

Es tut mir leid, dass ich das Lager verlassen habe“, miaute Nebelflügel leise, als Nachtblüte wieder von dannen zog. „Ich hätte hier bleiben sollen.

Nebelflügel hatte sich hingelegt und wirkte nun reichlich beklommen. Die Ohren zuckten kurz nach hinten – ein Zeichen des absoluten Unwohlseins. Die Zweite Anführerin verabscheute es, sich entschuldigen zu müssen, noch mehr, dass sie einen Fehler gemacht hatte. Was war sie für eine Stellverteterin, wenn sie nur Falsches tat? Nebelflügel wagte nicht, Tintenstern in die Augen zu schauen.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 2 Jan 2013 - 3:05

Eisblume war wütend. Wenn Silberpfote nicht von alleine wacht, soll er doch den Ältestenbau säubern, wenn er so weit ist!... wenn er vorhat noch länger zu schlafen, kann er auch gerne Katzen von Zecken befrein. Ich bin mir sicher ein paar der Ältesten haben sich schon wieder welche eingefangen. Zwei Monate hatte sie den Schüler nun schon bei sich und war sich noch immer nicht sicher bei dem was sie tat. Aber das es das Richtige war, das wusste die Heilerin. Sie musste einen Nachfolger ausbilden, auch wenn es nur lästiges Streunerpack war. Sie konnte ihren Clan nicht alleine lassen, wenn der Krieg dann erst einmal ausbricht. Denn wenn es so weit ist, wird sie sicher nicht den Katzen zu Hilfe eilen, gegen die sie zuvor noch gekämpft hat. Als Eisblume sich vorstellte wie Silberpfote unter all den von Urinstinkten getriebenen Katzen handeln würde. Zwischen Leben und Tod. Blind. Kreischende Katzen überall, das einem das Trommelfell gerade eben nicht zerberst, und ER sollte es bemerken, wenn ein Überaschungsangriff von hinen kommt. Hilflos. Er ist und bleibt hilflos.
Eisblume fuhr die Krallen aus. Die Wut gab ihr ein Gefühl der Erleichterung. Endlich war sie bereit dazu, die Katzen um sie herum abzulehnen. Es waren durchaus welche dabei, die die Heilerin mochte, aber mit den meisten konnte sie nichts anfangen. Tintensterns Krieger.

Den Nachmittag verbrachte die Kätzin im Ältestenbau und zwar damit, die Beschwerden der zur Ruhe gesetzten Krieger anzuhören und im Kopf die beste Heilmethode dafür zu finden. Sie stellte die einzelnen Packungen, Blätter und Beeren in ihrem Kopf zu einem Bild zusammen. Mehr tat sie nicht. Sie holte die Kräuter auch noch nicht. Wenn Silberpfote aufwacht, würde er die Kräuter alle für sie suchen. Und danach das alte Nestmaterial hinausschaffen und Neues an den Tag bringen. "Er wird sich beeilen müssen." dachte sie zufrieden.

Sie konnte den Kleinen nicht mögen, aber auch nicht aufrichtig hassen. Eisblume versuchte so wenig wie möglich Beziehung zu ihm aufzubaun. Erstens, weil sie es nicht wollte. Sie verstan noch immer nicht Tintensterns Taten. Das war ja auch der Sinn des ganzen. Der Auslöser. Eigentlich sollte sie Tintenstern und ihren Kriegern danken... von der einen Seite betrachtet.
Zweitens, weil sie, wenn sie ihn anfangen würde zu mögen, einen Verrat zu sich selbst und zu dem was sie steht begehen würde. Wenn sie schon einen Streuner. Einen blinden unnützen Streuner zu eine Heiler ausbilden musste, sollte sie wenigstens nicht so dreißt sein und nicht auch noch damit zu beginnen ihn zu mögen. Das ergäbe keinen Sinn mehr und Eisblume mochte es unkompliziert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 2 Jan 2013 - 3:28


Tintenstern musterte Nebelflügel und starrte dann auf den Vogel, den ihre Stellvertreterin ihr mit der Pfote hinschob. Gerne teile ich mit dir. Danke. Tintenstern biss in das feste Fleisch des Vogels, das Blut war noch warm es es in ihren Mund lief. Sie schob den Vogel wieder zurück zu Nebelflügel. Ja, danke dass du dich dafür entschuldigst. Aber ich kann dich verstehen, dieser Druck macht einem zu schaffen, alle werden erwarten dass du deine Aufgabe perfekt meistern wirst, aber ich weiß dass du das gut schaffen kannst.[i] Tintenstern zwang ein Lächeln auf ihr Gesich. Sie musste mit Eisblume reden, der Gedanke an den Traum wischte ihr das Lächeln wieder vom Gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 2 Jan 2013 - 4:03

Wer will?

<--- kleiner Bach

Nachtblüte trabte langsam durch den Eingang ins Lager. Gemächlich trottete sie weiter zum Frischbeutehaufen und legte ihre Beute, die aus zwei Eichhörnchen und einer mageren Maus bestand, ab. Nach kurzem Zögern schnappte sie sich das Eichhörnchen wieder um es zu verspeißen.
Die Kriegerin sah sich im Lager um, als sie eine ruhige Stelle suchte. Schließlich entschied sie sich für ein schattiges Plätzchen in er Nähe der Kinderstube.
Nachtblüte ließ sich nieder und Biss genüsslich in das köstliche Eichhörnchen. Es war weich und saftig. Bissen für Bissen genoss die Kriegerin ihr Mahl.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 2 Jan 2013 - 4:12

Eisi

" Wie wo was wann warum! " . Mit einem Ruck richtete Silberpfote nun auf und schüttelte den Kopf.
*~oh man was war das denn für ein zeugs?.~

Der Schüler richtete sich auf und suchte mit der Schnauze und geöffneten Maul nach der Mentorin, hoffentlich bekam er keinen Ärger. Er schüttelte den Schlaf ab und bemerkte, nachdem er aus dem Heilerbau trat, dass Eisblume bei den Ältesten war. Er tastete sich den Weg zu ihr durch, er war noch wegen des Binsenkrautes wacklig auf den Beinen.

Als er bei ihr ankam überumpelten ihn seine Schuldgefühle "Eisblume e es tut mir leid, das ich bis abend geschlafen habe! Was sind meine Aufgaben heute. Aber beim Sternenclan, irgendwas hat mit unserer Bachminze nicht gestimmt......
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 2 Jan 2013 - 5:11

Die mollige Wärme und Gegenwart der Ältesten ließ Eisblume wieder entspannen, als eine junge Stimme, die nur von einem winzigem Kater wie Silberpofte stammen konnte die Stille durchschnitt, wie ein kräftiger Hieb mit der Pranke. Zorn glimmte in ihr auf. Vielleicht nicht einmal gegen den Schüler, aber auf alle Fälle ihr selbst und dem Clan gegenüber. "Steht der Flohsack also doch noch auf!" Die Heilerin ließ den Kleinen nicht ausreden, hätte er überhaupt noch etwas sagen wollen. Sie konnte nicht anders, als den Blinden am Genick zu packen, wie es Könige bei ihren Jungen machen, und ihn so in den Heilerbau zu schleppen. Nur war es keine Geste der Zuneigung. Viel eher erwürgte sie ihren Schüler schon fast, so schnell und grob packte sie ihn. Im Heilerbau ließ sie ihn auf den Boden fallen. Silberpfote keuchte leise. "MIT UNSERER BACHMINZE STIMMT ETWAS NICHT!? Wann warst du bei den Vorräten!? WAS HAST DU GEMACHT!?" Eisblume keifte es dem Schwarzgrauen ins Gesicht. Ein komisches, aber sehrwohl bedrohliches Geräusch stieg in ihrer Kehle auf und ihr Fell plusteterte sich auf die doppelte Größe auf. "Ich brauche nur einmal zu hören, du hast jemanden ohne mich geheilt, und du gehst dahin zurück wo du hergekommen bist." zischte sie.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 2 Jan 2013 - 5:26

Herz aus Eis

Silberpfote konnte garnicht ausreden als Eisblume ihn am Genick packte und ihn in den Heilerbau trug und dort hinwarf. Er keuchte und wimmerte ob dem Schmerz und der Trauer. Er schämte sich total "als ich Bauchweh hatte...da hast du gesagt ich soll mir was von der Bachminze nehmen! Und das hab ich dann auch getan! ICh hab genau das getan was du gesagt hast! Dann wurd ich immer schläfriger und bin eingeschlafen!"
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 2 Jan 2013 - 8:14

Unerwünscht & Ungebliebt

"Ich habe nie gesagt, du solltest dir etwas von der Bachminze nehmen. Das musst du wohl geträumt haben. Wenn man nichts Besseres zu tun hat, als den ganzen Tag zu verpennen, während die anderen für den Clan arbeiten!"
Eisblume ließ nicht von ihrem schroffen Ton ab, wenn sie sich nicht sogar noch mehr in das hineinsteigerte. "Wo ist die alte nette Eisblume nur geblieben?... Gestorben. Zusammen mit Tintenstern." Für andere mag sich das falsch anhören, aber für Eisblume war ihre einstmals beste Freundin gestorben. Mit einem Fauchen schob die Heilerin die unsinnigen Gedanken fort. "Die Welt besteht doch nur aus Hass, der Kleine soll sich ja nicht so fühlen, als wär er was Besseres, als alle anderen. Es wäre grässlich von mir, würde ich ihn unvorbereitet ins Leben laufen lassen. Hat mich jemals schon jemand gefragt, bevor hier Entscheidungen gefällt worden? Ist jemals der Rat einer Heilerin, oder des SternenClans einberufen worden? NEIN. KRIEGER SPAZIEREN HIER EIN UND AUS, WENN ES IHNEN GEFÄLLT. Ein Dachs in der Kinderstube? Ach, Nachtauge is gerade jagen gegangen. Heute gehn die Jungen halt mal drauf. Kommen sowieso Neue." Eisblume wusste ganz genau, dass ihr Hass nur von dem Entschluss kam gehässig zu sein, doch dieses neue Ventil, dass sie da entdeckt hat, gefiel ihr. Die Heilerin wusste nicht einmal, wieso sie eine so dermaßen große Abneigung gegen ihn hatte. Verstand sie sich mit Dye denn nicht prächtig? War sie denn kein Streuner? Doch. Aber sie lebte nicht hier im Clan. Sie frisst nicht die Beute, die für den SturmClan bestimmt ist, lebt nicht das Leben einer Clankatze, genießt nicht die Gegenwart der anderen Clankaten. "Wäre Silberpfote dem Clan auch nur ein wenig bekannt! Aber nein, der SturmClan nimmt ihn auf. Seht ihn euch doch an! Der ist und war doch schon immer gut genug um allein zu leben!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 9 Jan 2013 - 8:44

Düsterseele! ^^

Er dachte noch mal nach und setzte sich dann hin " Du hast mir aber gesagt, ich soll Bachminze nehmen! Da bin ich mir ganz sicher, so sicher wie meine Eltern durch einen Dachs starben! Wenn du nicht zugeben kannst, dass selbst einmal eine so großartige Heilerin (Das Kompliment meint er durchaus nicht sarkastisch sondern ernst) wie du mal etwas Falsches sagt, dann tut es mir leid, aber ich mag vieleicht blind sein, aber meine Ohren und mein Gedächtnis funktionieren gut genug um das zu hören!"
Es war vieleicht etwas laut rübergekommen. Er wusste das er noch viel zu lernen hat und Fehler bei ihm noch nicht komplett ausgeschlossen sind, aber er wollte nicht als Lügner dargestelt werden. Wenn er mal ganz sicher weis, das er richtig lag und nichts Falsches getan hat, dann lässt er sich auch nix anhängen.
Er war eingeschnapt und bevor seine Mentorin was sagen konnte tapste er ohne sie zu fragen in die Vorratskammer und holte etwas Mäusegalle.
Wenn du dich beruhigt hast, bin ich bei den Ältesten.....
Er war etwas gereizt weil sie ihn als komplett wertlos ansah und nix anerkannte, egal wie sehr er sich anstrengte.
Er wolte ihr und Tintenstern doch zeigen das er nicht nur eine Belastung ist, sondern ein Kater der irgendwann viel für kranke und alte Clankatzen tun konnte.

Er tapste mit dem in Mäusegalle getränkten Moos zum Ältestenbau, sorgsam darauf bedacht, nur die trockene Moosseite zwischen die Zähne zu nehmen. Dies war die erste Lektion, die Eisblume ihrem Schüler gegeben hatte.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 9 Jan 2013 - 8:59

Ich lehre dich schon zwei Monate, Irbis! D:

Eisblume wurde so wütend, dass sie sich die restliche Mäusegalle aufschnappte und sie über Silberpfotes Kopf ergoss. "SO redest du nicht mit deiner Mentorin." knurrte sie. "Behaupte nicht, dass ich lüge. Ich habe dir niemals aufgetragen, dich selbst beim Kräutervorrat zu bedienen, und wenn du das auch nur irgendjemandem so weitererzählst wird deine Schülerzeit zu dem schlimmsten Alptraum den du je haben wirst." Die Heilerin zischte bedrohlich wie eine Klapperschlange. "Ich hoffe du hast mich verstanden. Wenn du fertig bist mit der Mäusegalle, wirst du eine Nacht in der Kinderstube verbringen." fügte sie noch leise hinzu, bevor sie aus dem Ältestenbau schlich. Sie und Irbis haben im Schatten gestanden, die Ältesten haben nichts bemerkt.. Eisblume ging wieder in den Heilerbau.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Sa 26 Jan 2013 - 21:35

Lehren oder unterdrücken?

Silberpfote würdigte sie keines Blickes mehr und tapste Richtung Heilerbau davon, er war sogar froh das er nicht bei ihr schlafen musste, ihr, die doch tatsächlich einfach tat als hätte er alles allein verursacht. Eines war sicher, wenn er mal Heiler wäre und einen Schüler hätte, würde er ihn viel besser behandeln, so viel war sicher.

Er tapste in den Aältestenbau und begann wortlos und voller enttäuschung über seine Mentorin mit der Pflege der Ältesten, die er normal sogar ganz gerne machte

Irgendwann.......irgendwann wird Eisblume es schon merken was Einsamkeit wirklich bedeutet und wenn sie so weitermacht wird sie nicht so viel glück haben wie ich mit Tintenstern.....aber ich werd es ihr zeigen, ich werd die Ausbildung durchziehen und besser werden als sie es jemals war, denn mir bedeutet der Sturmclan viel mehr! Er ist meine neue Familie und für die opfere ich mein leben.....ich lauf nicht mehr davon, ich lass nicht zu das nochmal eine Familie wegen mir zerstört wird, ......über haupt nicht zerstört wird!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Fr 8 Feb 2013 - 5:04

will jemand?

Mit halb geöffneten Augen sah Avokadostaub hinaus aus dem Ältestenbau in Richtung Sternenverlies. Eigentlich sollte er längst schlafen, heute war die große Versammlung und genau deshalb sollte es keinen Grund geben beunruhigt zu sein. Trotzdem hatte der Älteste ein flaues Gefühl im Magen, als wäre etwas tragisches passiert. Dabei konnte der Kater nicht einmal genau erklären warum, er wusste nur, dass es so war. Einfach, weil er schon so lange in diesem Clan lebte.
Leicht seufzend erhob sich schließlich der alte Kater und setzte sich vor den Bau, der seit langem sein zu Hause war und den er trotzdem nur zu gerne verließ. Sein bereits leicht getrübter Blick schweifte durch das Lager. Die restlichen Katzen, bis natürlich auf die Wachen, schliefen bereits.
Ob die anderen bald zurück kommen würden? Hoffentlich, immerhin war der volle Mond fast schon wieder abgeklungen. Gähnend legte sich der Älteste vor den Bau, überschlug die Pfoten und legte seinen Kopf darauf. Mit geschlossenen Augen und leise atmend wartete er auf die Rückkehr der anderen Katzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Fr 22 Feb 2013 - 5:05

Nebelflügel wachte auf und sofort fiel ihr ihr Traum wieder ein: Sie hatte mit Schneehauch und Glassplitter, Eisblume und Tropfenpfote gegen die restlichen Clankatzen gekämpft. Die vier Katzen waren zu einer zweiten Familie für Nebelflügel geworden, inzwischen kannte sie sie so gut. Seufzend schüttelte Nebelflügel ihren grauen Kopf. Schneehauch wird sagen, wann der Kampf stattfindet, dachte sie zurechtweisend an sich selbst. Sie brauchte sich also keine Sorgen machen. Das Spiel aufrechterhalten, den guten Schein wahren: Das waren ihre Aufgaben, so hatte Schneehauch es erzählt.

Nebelflügel erhob sich, gähnte und wankte, immer noch müde, vor den Kriegerbau, der ihr Zuhause war. Dort streckte sie alle Viere in einem gelenkigen Akt von sich, fuhr dabei die Krallen ein und aus. Ja, sie wäre bereit, wenn ein Kampf gekämpft werden müsste! Sie würde Schneehauchs Pläne mit allem verteidigen, was sie hatte. Keinen Moment zweifelte sie an Schneehauch. Die Weiße war die perfekte Anführerin: gewillt, stark, gleichzeitig auch mitfühlend und aufmunternd. Alles, was sie bei Amselstern noch nie und bei Tintenstern nur selten erlebte.
Manchmal hatte Nebelflügel Angst, dass die jetzigen Anführer nur so verzweifelt und feindlich waren, weil sie von niemandem verstanden wurden. Aber wie konnte man eine Katze verstehen, die so unverständlich war wie Amselstern oder wie die verwirrte Tintenstern?

Einerseits machte sich Nebelflügel, als gute Zweite Anführerin, Sorgen um ihre Vorgesetzte, gleichzeitig stimmte sie mit Schneehauch überein, dass man diese Schwäche und Verwirrtheit so schnell wie möglich beenden musste. Und Schneehauch würde die Clans gut unter sich vereinen, da war Nebelflügel sich sicher.

Während sie überlegend auf ihre eigenen Pfoten starrte, bemerkte sie nicht, ob ihr Clan jetzt wach und lebendig wurde oder nicht.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Fr 22 Feb 2013 - 23:29

Eisblume ging es besser. Erstaunlich war es für sie, dass erst ein Mond seit der großen Versammlung vergangen war.. auf der sie ja nie wirklich angekommen war.
Schaudernd erinnerte sie sich an diesen Tag. Die Heilerin war aufgewacht, als man ihr würzig scharfe Kräuter unter die Nase gehalten hatte und ein nassen Moospolster auf die Stirn gelegt hatte. Die Stimme hatte ihr aufgetragen umzukehren. Oder hatte sie es überhaupt ihr aufgetragen? Vielleicht sollten auch die Clans umkehren.. und den neuen einzigen Clan bilden. Vielleicht.. nur vielleicht ist es auch auf ihr Wesen zu beziehen... doch das hatte sich inzwischen auch schon wieder etwas geändert. Der Clan ..nein Tintenstern trieb sie immernoch in den Wahnsinn- jedoch hatte sie jetzt Katzen gefunden, die das selbe glaubten und fühlten. Was Eisblume mit ihrem Schüler machen sollte wusste sie allerdings noch immer nicht. Seufzend bemerkte die Heilerin dass sie schon lange von ihrem Traum aufgewacht war. Manchmal ist es ihr garnicht mehr bewusst, wann sie noch träumt, wenn sie schon nachdenkt. Genau von so etwas gingen die blutenden Nasen hervor...
Eisblume streckte sich bevor sie sich erhob und dürftig ihr Fell wusch. In der Tat war die kleine Tigerkätzin nicht mehr die selbe fauchende Bestie, die sie vor einem Mond noch war. Wie es wohl nur dazu kam? Hoffnung muss es sein. Hoffnung und Vorfreude. Mit einem Gähnen und einem wohlstimmenden Gedanken durchdrang sie den Farnvorhang ihres Baus und schaute auf das Lager. "Es kann nur bergauf gehen."
Gemütlich trottete sie zum Frischbeutehaufen und nahm sich einen fetten saftigen Fisch. "Köstlich" schnurrte sie ganz leise, bevor sie das Wassertier sachgerecht zerlegte und mit großen Bissen verschlang.
Nur nebenbei viel ihr die drückende Hitze auf. Schon so bald am Morgen. Zusammen mit dieser schwülen Hitze spürte sie genauso angespannte Stimmungen, was Eisblume selbst in diesem Moment noch nicht nachvollziehen konnte, aber man wusste ja nie, was der Tag für einen bereitete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Sa 23 Feb 2013 - 1:01

Alle

Tintenstern blinzelte in das klare Licht der Sonne und schüttelte sich den Schlaf aus dem Fell. Sie streckte sich ausgiebig, es war ein recht schöner Tag, eigentlich perfekt zum Jagen.
Die junge Kätzin tat einen Schritt vor und guckte aus dem ihrem Bau, Eisblume war anscheinend wieder richtig erwacht, schön.
Tintenstern lief kurz über den gesamten Lagerplatz, vielleicht um ein wenig ihren Kontrolldrang zu befriedigen oder einfach nur um wach zu werden, aber das konnte sie im Moment nicht wirklich sagen. Kurzerhand lief sie zum Frischbeutehaufen und nahm sich einen kleinen Spatz, sie nickte Eisblume kurz freundlich zu und setzte sich dann in die nähe des Schutzwalls wo ihr die Sonne nicht ihr dunkles Fell versengen könnte.
Nachdem sie das kleine Mahl vertilgt hatte stand sie auf und suchte mit den Augen nach Nebelflügel, ihrer Stellvertreterin, um sie zu fragen welche Katzen heute in welcher Patrouille mitkamen. Tintenstern kribbelte es in den Pfoten als sie an die Jagt dachte, bei solchen schönen Tagen war der Erfolg beim Jagen Programm, perfekt für Schüler, aber auch für Krieger um vielleicht etwas das Ego zu stärken...
Als Tintenstern Nebelflügel nicht entdeckte, stand sie auf und lief zu dem Kriegerbau, vielleicht würde sie dort die Schlafmütze finden...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Sa 23 Feb 2013 - 2:08

Gähnend öffnete Avokadostaub seine Augen und blinzelte, als einige Sonnenstrahlen ihn direkt trafen. Träge begann der Älteste sich das restliche Moos aus dem Fell zu putzen und nachdem er fertig war, stand er auf und verließ den Bau. Trotz des schönen Wetters und der schon früh einsetzenden Hitze, fühlte der Kater sich noch immer unausgeruht und müde. Avokadostaub wurde eben auch nicht jünger, mehr als elf Blattwechsel hatte er auf dem Kerbholz. Er musste dringend Eisblume fragen, ob sie etwas gegen diese furchtbaren, schmerzenden Gelenke hatte. Welcher Schüler hatte das Moos nur nicht richtig ausgeschüttelt? War die Heilerin überhaupt schon wach?
Sich nach der gestreiften Kätzin umsehend, ließ der Älteste seinen Blick durch das Lager wandern. Wenn ihn seine trüben Augen nicht täuschten, waren neben Eisblume auch schon Nebelflügel und Tintenstern wach. Also waren alle führenden Katzen bereits wach. Bei dem Gedanken, wie es um den Clan stand, verdunkelte sich seine Miene. Zwischen Eisblume und Tintenstern hatte sich eine tiefe Kluft gebildet, das konnte man sehen und weder der einen noch der anderen schien es wirklich gut zu gehen. Auch die zweite Anführerin schien etwas zu bedrücken.
Nun ja, er sollte wohl zunächst einmal frühstücken, bevor der eigentlich so schöne Tag mit trübseligen Gedanken anfing. Avokadostaub nahm sich schließlich einen der Fische vom Frischbeutehaufen und gesellte sich zu Eisblume. ,,Guten Morgen.“, grüßte der Kater freundlich und fing an seine Nahrung zu vertilgen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lager   

Nach oben Nach unten
 

Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-