Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Spielleitung

avatar


BeitragThema: Lager   So 9 Sep 2012 - 6:32

Das Lager des SturmClans ist ein heimeliger Ort. Der Boden ist von grünem Gras bewachsen, jedoch von vielen Pfotenschritten meist eher sandig und trotz des Moores rundherum ziemlich trocken. Die Frischbeute wird unter ein paar Sträuchern am Rande des Lagerplatzes, der durch einen dichten Wall aus Ginster geschützt ist, gelagert. Die Bauten der Katzen liegen in kleineren, grünen Büschen, die vor Wind und Wetter schützen und in der Blattleere warm halten. Der Anführerbau liegt neben einem Baumstumpf, von dem aus er zu seinem Clan spricht. Ein schützender Baum wächst direkt neben dem Lager und kann so ein wenig Wind abhalten.

Hier könnt ihr eure Wörteranzahl prüfen: *klick*


**Keine PNs an diesen Account!**
**Kein Support unter diesem Account!**
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://burninghorizon.freiforum.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   So 16 Sep 2012 - 5:44

An alle

Das erste was Tintenstern bemerkte waren tropfen die ihr gleichmäßig ins Fell tropften, es musste geregnet haben.. Sie blickte sich um und schüttelte sich das Fell. Schnell leckte sie sich trocken und stolzierte auf den Lagerplatz, es war nicht grade viel los, aber dass war ja auch gewöhnlich wenn es morgen war. Heute ist der Tag. miaute sie leise, Brennesselpfote würde heute zu einem Schüler ernannt werden, nicht nur zu einem gewöhnlichem Schüler, sondern zu ihrem ganz persönlichen. Tintenstern wählte selten einen Schüler für sich. Sie lief weiter bis sie den Frischbeutehaufen vor sich sah, sie legte sich hin in die kühle Sonne des Morgens und fraß eine Forelle, der Nebel stand noch in den Tälern und Wolken zogen sich über die Berge. Es ist ein schöner Tag für eine Zeremonie...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Di 18 Sep 2012 - 2:41

Brennesselpfote wachte auf und lag in der Kinderstube. Er hasste es in der Kinderstube zu liegen, aber solange er kein richtiger Schüler war konnte er auch nicht im Schülerbau schlafen. Vorsichtig streckte er sich und fuhr kurz seine Krallen aus, dann ging er aus der Kinderstube um die Jungen nicht zu wecken, indem er Lärm machte. Draußen war die Erde nass, doch die Sonne schien wieder. Er leckte sich kurz über die Pfoten und sah dann Tintenstern am Frischbeutehaufen sitzen. In der kurzen zeit, in der er hier war hatte er gelernt, dass man der Anführerin immer respekt entgegenbringen musste, aber Respekt war noch nie sein Ding gewesen und wenn Mia nicht bei ihm war fühlte er sich nur halb so stark. Der junge Kater beschloss einfach sitzen zu bleiben, vielleicht würde ja etwas interessantes passieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Di 18 Sep 2012 - 4:48

Brennessel

Tintenstern's Ohren zuckten in die Richtung der Kinderstube, wer war denn dass? Sie drehte den Kopf und sah Brennesselpfote auf dem Lagerplatz sitzen, ganz verloren saß er da und starrte Löcher in die Luft, schnell leckte die Anführerin die Reste vom Maul und gähnte. Sie stand leise auf und bewegte sich elegant, fast schon zu elegant, über den Lagerplatz zu dem jungen Kater. Hallo Brennesselpfote, bist du schon aufgeregt auf den heutigen Tag? Du wirst ja heute zum Schüler ernannt, oder hast du es etwa vergessen?fragte sie und blinzelte freundlich zu ihm hinüber, er wusste nicht dass sie seine Metorin wurde, Sie hatte auch nicht vor es ihm zu sagen, es sollte eine Überraschung sein. Komm lass uns in meinen Bau gehen, dort stören wir keinen, die sind wohl alle Schlafmützen, nicht? Fragte sie und stand auf, selten kahmen Schüler, oder fast-Schüler in den Anführerbau, doch Tintenstern hielt eh nicht so viel davon, allen zu verheimlichen wie sie lebte, Sie war doch auch nur eine Katze.

---> Anführerbau (:
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 19 Sep 2012 - 2:12

Brennesselpfote sah Tintenstern auf sich zukommen. Sie schien gerade noch etwas von dem runter zu schlucken, was sie vorher gegessen hatte. Der junge Kater hatte keinen Hunger, er würde später essen, außerdem schien ihm auch keine Zeit zu bleiben zu essen. Er schüttelte kurz den Kopf, als sie ihn fragte ob er das große Ereignis vergessen hatte. Wie könnte er es vergessen? Diese Schülerzeremonie schien hier etwas sehr besonderes zu sein, denn er kam nicht mehr um dieses Thema herum, seit der Tag feststand. Er konnte nicht verstehen, was daran so toll war, er konnte sich selber ernähren, auch ohne eine katze die alles nochmal wiederholen musste. Als Tintenstern ihm anbot in den Anführerbau zu kommen sagte er nicht nein um freundlich zu sein, wahrscheinlich war das auch etwas besonderes bei diesen Katzen. Er folgte der Anführerin und sah sich dabei um. Sie sind alle sehr verschlafen., bestätigte er kurz.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 19 Sep 2012 - 4:48

Brennessel

Tintenherz hörte die Schritte von Brennesselpfote hinter sich auf den haren Boden trommeln, al sie in ihrer Höhle angekommen war legte sie sich nieder und fragte den jungen Kater: Es ist hier alles sehr neu und frem für dich, nicht? Ich kann dich verstehen, da ich selber auch nicht im Clan geboren bin sondern als Hauskätzchen geboren wurde, aber die Pfoten des SternenClans haben mich hierher geführt und mir das richtige Leben gezeigt, ich bin sehr froh dass ich hier hin gelangt bin. Sie schnurrte kurz als sie sich an die Zeiten erinnerte als sie noch ganz neu hier war und sich neue Freunde aneignete. Aber du kannst mir jederzeit sagen wenn dich etwas bedrückt, oder du dich sogar von dem Clan wieder entfernen möchtest, wir möchten dich zu nichts zwingen was du nicht willst, es liegt ganz bei dir. Miaute sie nocheinmal nachdrücklich.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 19 Sep 2012 - 6:35

Eisblumes Körper lag schlaff in der hinteren Ecke des Heilerbaus. Hätten sich ihre Flanken nicht ab und an gehoben, hätte man meinen können sie sei tot, so friedlich schlummerte sie vor sich hin. Es war schon erstaunlich wieviel Schlaf ein so mikrig kleines Fellbündel, wie sie es war nur brauchen konnte. Doch auch sie erwachte an diesem Tag. Langsam. Sehr langsam. Als Eisblume merkte dass sie wach war, war das für sie noch lange keine Aufforderung die Augen zu öffnen. Mit Schwung wollte sie sich auf die andere Seite rollen als ein scheußlicher Laut von ihrem kleinen Näschen her drang und sie endlich die Augen aufriss. Eisblume hatte vergessen dass sie mit dem Rücken zur Wand geschlafen hatte und hat so ihr teures Riechorgan gegen den Stein geschlagen. Keinen Moment später stellte sich auch schon der Schmerz ein, und Eisblume konnte nur leise fluchend zu ihrem Kräutervorrat vorstapfen, während sie sich über ihr eigenes Missgeschick in Gedanken selbst eine scheuerte- ach, entschuldige: Schon getan!
Das Eisblume spürte wie ihr langsam das warme Blut von ihrer Nase tropfte machte die ganze Angelegenheit nicht besser. "Eine Heilerin die sich selbst außer Gefecht setzt! Sowas kann der Clan brauchen, Eisblume!" beschimpfte sie sich selbst, als sie sich die passenden Kräuter für ihre Verletzung hervorholte. Die Heilerin überlegte einen Augenblick ob sie sich lieber Mohnsamen, oder Weidenrinde gegen die Schmerzen verabreichen sollte. Weidenrinde wirkt nicht so stark, aber von den Mohnsamen war ein größerer Vorrat vorhanden. Nach kurzem Überlegen und ein paar weiteren Blutstropfen auf dem Boden entschied sie sich aus Erfahrung für die Weidenrinde, hauptsächlich weil sie bei Sinnen bleiben wollte und die Kätzin wusste dass es bald wieder neue gute Weidenrinde geben würde. Wütend zerkaute sie die bittere Schwarzwurzel, positionierte einen guten Batzen auf ihrer Nase- sodass es aber nicht die Nasenlöcher verstopfte- was sehr gefährlich war. "Eine Verletzung an der Nase war ja das aller Dümmste was ich mir zuziehen hab können! Wäre es doch wenigstens eine eingeknickte Pfote oder etwas ähnliches, aber nein, es musste die Nase sein! Die einzige Stelle an der man keine Spinnweben oder Umschläge anwenden kann!" Eisblume ließ die Wurzel kurz einziehen bevor sie dann etwas der Weidenrinde sorgfältig kaute und hinunterschluckte. Die Heilerin würde wohl vorerst in ihrem Bau bleiben. Wenn sie jemand bräuchte, könnte er dann ja jederzeit hereinkommen. "Was für ein Morgen.." murmelte die kleine Kätzin und legte erschöpft den Kopf auf ihre Vorderpfoten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Sep 2012 - 2:42

Brennesselpfote folgte der Kätzin in ihren bau. er war bisher einmal in ihrem Bau gewesen, als er ganz neu im Clan angekommen war. Er wollte sich nicht an diesen tag erinnern, also ließ er weitere Gedanken sein. Die Anführerin legte sich vor ihm hin und sah ihn an, der junge Kater senkte den Blick und starrte auf seine Pfoten. Er war nicht beschämt, er wusste einfach nicht wohin er gucken sollte, am liebsten hätte er sich an Mia orientiert, Mia wusste viel von respekt und war immer freundlich, er war weniger freundlich, er war mehr direkt und auch etwas unfreundlich, das hatte Mia ihm auch immer erklärt. Aber er wusste einfach nicht wie das ging. So hörte er der Kätzin zu. Es wunderte ihn zuerst, dass auch sie ein hauskätzchen gewesen war, doch dann füllte es sein Herz mit Hoffnung. selbst wenn er ein Hauskätzchen war hatte er das Zeug zu einem guten Kämpfer! Es gibt kein problem mit dem Clan, ich habe nicht vor zu den Zweibeinern zurückzukehren! den letzten Satz zischte er unwillkürlich. Er hasste die Zweibeiner, aber auch die Tatsache, dass Tintenstern an ihm zu zweifeln schien machte ihn wütend. Er würde nie ein guter Krieger werden, aber das wollte er nicht. er wollte lernen zu kämpfen, lernen zu verteidigen! Sofort wanderten seine Gedanken zu Mia. Er hatte Angst sie zu vergessen, hatte Angst, dass die Erinnerung an sie unscharf werden könnte, verblassen könnte. Hatte er sie schon lange verloren? Er schüttelte den kopf um die gedanken zu vertreiben, dann sah er zu Tintenstern. Er zögerte kurz, bevor er seine nächste Frage stellte. Hast du alles zurückgelassen um eine Clankatze zu werden?, fragte er leise, seine Stimme war rau und tief, zu tief für einen jungen Kater, doch Trauer hatte seine Stimme schwer gemacht und lastete schon Mondelang auf ihm. Er hatte bisher nicht über Mia gesprochen und hatte eigentlich nicht vor, doch Tintenstern schien ihn in irgendeiner Weise zu verstehen, hoffte er zummindest. Vielleicht wollte er auch nur nochmal das Vertrauen spüren, dass er immer bei Mia gespürt hatte, indem er sich ihr öffnete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Sep 2012 - 5:30

Brennessel

Tintenstern zuckte nervör mit ihren Ohren, noch nie hatte sie jemand soetwas gefragt, unruhig blickte sie auf die kahlen Wände der Höhle, hier war es immer schön kalt, wärend draußend die brennend heiße Sonne auf den schon verblassten Boden schien. Mit belegter Stimme miaute sie Ja, ich ging freiwillig. Vielen Katzen, denen sie nicht traute hatte sie immer etwas anderes erzählt. Sie räusperte sich und entspannte sich damit ihre Muskeln sich nichtmehr verkrampften. Ich glaube an dich, ich denke dass du das Zeug zu einem guten Krieger hast, ich sehe zwar die Trauer in deinen Augen, doch die Entschlossenheit ist deutlich zu erkennen. Diese Worte brachte sie mit voller Stimme raus, denn sie meinte sie auch so, sie blickte lange Zeit schweigend auf den Boden, dort wo sie heute Morgen ein Tropfen geweckt hatte, bildete sich langsam eine Pfütze. Dann fasste sie wieder irhen Mut zusammen und blickte Brennesselpfote direkt an. Ich möchte dass auch du nicht an dir zweifelst, ich weiß wie es ist, anders als die anderen zu sein, aber hab den Mut, dass Alte ruhen zu lassen und Neues wilkommen zu heißen. Sie nickte ihm zu, stand dann auf und nickte. Entschuldige mich aber ich werde dass Gefühl nicht los dass ich mich in der Nach irgendwie etwas am Bein aufgescheuert habe... sagte sie freundlich und schnurrte ihm zu, ihre Ohren zuckten auch diesmal, aber nicht aus nervösität sondern aus zuneigung für den jungen Schüler. Bewusst war sie an dieser Stelle weggegangen, da sie sich fürchtete, was der Schüler sagen würde. Schnell drehte sie sich um, Achja, deine Zeremnie werden wie an Sonnenhoch abhalten, ess vorher noch was, du wirst warscheinlich schon heute dass Terretorium des Clans besuchen dürfen! Mit diesen letzten Worten an ihrn, verschwand sie halb humpelnd halb gehend aus dem Höhleneingang.
Schnell lief sie über den Lagerplatz zu ihrer Freundin Eisblume, als sie vür dem Heilerbau stand vernahm sie belustigt, dass leide Fluchen einer Katze, die sie nur allzugut kannte. Sei gegrüßt Eisblume, ich habe mir vorhin beim Schlafen wohl am Bein etwas augescheuert, kannst du mal nachsehen? Und was hast du denn gemacht? Sie schielte leicht als sie auf die Paste guckte die auf der Nase von der jungen Heilerin ruhte. Ihre Schnurrhaare zucken belustigt, dann wand sie sich wieder direkt dem Gesicht von ihrer Freundin zu.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Sep 2012 - 5:49

"Du brauchst garnicht so schief zu gucken, selbst die besten Heilerinnen haben mal kleine Unfälle," verkündete Eisblume und reckte die Nase dabei etwas zu weit in die Höh, sodass etwas von dem Brei auf ihrer Nase zur Seite herunterfiel. Lange hielt es die Heilerin so aber nicht aus und sie verfiel in ein helles Lachen. Eisblume und Tintenstern waren die besten Freundinnen seit.... eigentlich schon immer. Allein schon die Gegenwart der Anführerin stimmte Eisblume fröhlich, und ließ sie meist ihren Ärger vergessen. "Du hast dir also das Bein gescheuert?" fragte Eisblume noch etwas perplex und betrachtete die alte Freundin etwas genauer. "Es sieht nicht wirklich schlimm aus. Tut es weh, wenn du daran ankommst, oder willst du es nur vorsorglich behandelt haben um Infektionen und Anderes zu vermeiden?" fragte Eisblume nun schon etwas proffesioneller als zuvor. Die Heilerin glaubte schon zu wissen, dass die gute Tintenstern nur zur Vorsorge hier war, aber sie wollte auf gar keinen Fall eine falsche Behandlungsmethode an ihrer treusten Freundin anwenden. Das wäre ihr dann doch zu peinlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Sep 2012 - 6:11

Er hörte der Anführerin zu und fühlte sich mit ihr verbunden, nicht genügend um die Erinnerung an Mia zu verblassen, was ihn auf einer Seite auch sehr fro machte, aber es war genügend um ihn für einen Moment glücklich zu machen. Doch dann hatte es die Kätzin sehr eilig zu gehen, Brennesselpfote sah ihr nach. Das Alte ruhen lassen? Das könnte er nicht! Mia war ein Teil von ihm, der Teil der ihn immer stark gemacht hatte. Er schüttelte den Kopf. Der Kater hätte sie gerne noch Vieles gerfragt, doch jetzt war sie weg. Sie ist nicht Mia! Versucht du sie zu ersetzen?, schoss es Brennesselpfote durch den Kopf. Nein, sie war nicht Mia, niemand könnte seine Mia ersetzen. Er setzte sich in Bewegung um aus dem Anführerbau zu gehen. Draußen schlich er zum frischbeutehaufen, schnappte sich eine kleine maus, die sehr mager war und sah sich um. er hatte schon oft nach einem ort gesucht, an dem er alleine sein konnte, doch er hatte noch keinen gefunden, ständig waren dort katzen. Er hasste diese ganzen katzen! Nicht, weil er sie verachtete, sondern weil sie so laut waren und seine Gedanken einengten. Er riskierte es kurz vor seiner ernennung zum schüle nocheinmal Ärger zu bekommen, indem er das Lager verließ. Er setzte sich in der Nähe des Schutzwalls des lagers und begann zu essen. In Gedanken war er bei Mia.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Sep 2012 - 6:31

Eisi Very Happy

Tintenstern stimmte ein, ja dass war der Grund wieso sie schon so lange befreundet waren, es war einfach immer etwas zu lachen da. Nun also ich will mal ein bisschen vorsorgen, da es schlecht wäre jetzt eine Infektion zu bekommen, wo es doch Blattgrüne wird! Sie blickte auf den Boden wo sich die grüne Paste rekelte, es sah wirklich ekelig aus. Wie hast du dass mit deiner Nase hinbekommen, sag mir nicht dass du gegen eine Wand gelaufen bist! Sie schnurrte und blinzelte freundlich. Es sah echt nicht so gut aus was sie da an ihrer Nase verrichtet hatte. In Gedanken schweifte sie dennoch an ihren noch nicht Schüler Brennesselpfote, er war ein guter junger Kater, sie fand dass in ihm mehr steckte als der brummelige, harte, der er immer vorgab zu sein, sie wusste auch dass er irgendetwas vermisste, doch sie wollte ihn nicht fragen was, es ist ihm ganz alleine überlassen ihr etwas zu sagen was ihn selber bedrückt.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Sep 2012 - 6:44

Als Tintenstern beinahe erriet wie Eisblume zu ihrer Verletzung an der Nase gekommen ist, konnte sie nicht anders: Sie verfiel in ein hysterisches Kichern. Da Eisblume aber ihren Stolz bewahren wollte (wenigstens für ein paar Momentchen noch), hielt sie es einfach mal für das Beste die Anführerin über Verletzungen in der Blattfrische aufzuklären: "Zunächst einmal ist die Blattfrische die beste Zeit um sich eine Verletzung zuzuziehen." als Eisblume merkte wie dämlich sich das anhörte fügte sie noch schnell ein paar Worte hinzu: "Also, ich meine: WENN man sich schon eine zulegen muss, dann ist die beste Zeit dafür die Blattfrische, weil es in dieser Zeit weniger Probleme macht Kräuter, Beeren und Wurzeln zu beschaffen- weil der Schnee endlich zurückweicht und die Bodenschätze freilegt. Eine Infektion in der Blatleere würde wesentlich erheblicheren Schaden anrichten, als an einem lauen Blatfrische- Tag". Im Stummen hoffte die Heilerin, Tintenstern hätte ihre Nase vergessen, aber das würde doch wohl schon etwas mehr benötigen, als so eine lahme Rede, immerhin hatte sie ihren grün- triefenden Zinken direkt vor Tintensterns Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Sep 2012 - 6:55

Eisi

Tintenstern blickte gebannt auf den grünen Brocken, der auf der Nase von Eisblume sich hin und her schwenkte und jedesmal durch ihr kichern, oder wenn sie den Kopf überschwänglich nach links oder rechts schwenkte, verrutschte. Eine Woge von Gefühlen überschlug sie und sie konnte sich nicht mehr halten, sie ließ ein ersticktes lachen hören welches ist ein polterndes Schnurren übergang. Dann räusperte sie sich und fragte nocheinmal nach, da ihre Freundin vermutlich grade vom Thema ablenken wollte. Nun, wie hast du es angestellt? Sie musste sich wieder kurz räuspern um nicht wieder in das merkwürdige Lachen zu verfallen.Und für mich wäre eine Infektion in der Blattgrüne schlecht, da ich dann nicht Jagen kann... Sagte sie um wieder auf das alte Thema zurück zu kommen, dennoch beharrte sie auf ihrer ersten Frage.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Do 20 Sep 2012 - 7:07

Eisblume machte einen Pfotenhieb- der aber nicht die kichernde Tintenstern zum Verstummen bringen sollte, sondern dafür um sich die grüne Pame von der Nase zu wischen. "Genug eingezogen" murmelte sie verbissen. Eisblume war generell eine sehr gesselige und freundliche Person, aber zeigt sich auch nur das kleinste Zeichen dafür, das sie jemand auslachen will wirds ihr zu bunt und sie fällt in den Abwehrmodus (eine negative Angewohnheit aus Eisblumes nicht so rosiger Vergangenheit). Auch wenn es die Heilerin eigentlich garnicht so meinte, wurde sie dann immer bockig und stur. Tintenstern dürfte das eigentlich wissen, doch wahrscheinlich war es ihr einfach nicht bewusst dass sie es zu weit getrieben hatte. "Ich bin mit der Nase gegen die Wand, ok!?"rief sie kläglich aus, und wurde dabei etwas lauter als gewollt. Eisblume war wütend, doch zugleich drohten ein paar dusselige Tränen aus ihren Augen zu quellen. "Soll sie doch denken, ich wär zu nichs Nutze, wenn sie es unbedingt will!" dachte sie insgeheim, wagte es aber nicht die Worte laut auszusprechem, aus Angst sie bestätigt zu kriegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Fr 21 Sep 2012 - 1:42

Eis

Tintenstern blickte verdattert auf die kleine Wasseransamlung in den Augen von Eisblume, sie drohten überzuschwellen, wie ein Bach wenn es regnete. Sie schnippte mit dem Ohr, sie war nervös, sie wollte doch garnicht... Sei doch nicht so.. murmelte sie, denn wenn Eisblume unglücklich war, schlug ihr dass generell nicht grade gut auf den Magen. Sie schaute weg, um sich zu beruhigen. Einmal atmete sie tief ein und wieder aus, Ich wollte doch garnicht.. begann sie wieder und bracht wieder ab. Dann trat sie näher an Eisblume an und leckte ihr übers Ohr. Ach komm, versorg bitte mein' Bein... Dann lass ich dich auch wieder in Ruhe, okay? fragte sie unsicher, sie konnte nicht trösten, nur Abstand beruhigte die Lage immer, so ist es einfach schon immer gewesen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Fr 21 Sep 2012 - 22:44

Löwenstaub verließ den Kriegerbau und streckte sich erst einmal kräftig aus. Er sah sich ein wenig um und entdeckte Eisblume und Tintenstern. Mal sehen was es zu tun gibt , mit gemächlichen Schritten lief er los und schaute sich um so genau wusste er nicht was er machen sollte aber vielleicht konnte er ja später Jagen gehen Aber erst vertrete ich mir die Beine . Er lief ein wenig durchs Lager damit seine steifen Glieder wieder einigermaßen funktionierten. Als er damit fertig war lief er diesmal etwas schneller richtung Kriegerbau und legte sich davor hin um sein Fell zu reinigen und wieder glatt zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Sa 22 Sep 2012 - 5:37

Löwe

Tintenstern lief aus dem Heilerbau und entdeckte Löwenstaub, welcher im Lager herumlief. Sie lief zu ihm und miaute: Löwenstaub, könntest du bitte die nächste Jagt Patrouille anführen, es ist dir überlassen wen du mitnimmst, ich werde die andere übernehmen, wir werden uns bei Sonnenhoch im Lager treffen. Tintenstern drehte sich um und lief zu ihrem Bau, sie überlegte schnell wie sie die Zeremonie von Brennesselpfote abhalten sollte. Sie leckte ihr Fell und schloss die Augen. Einen Moment entspannte sie sich doch dann packte sie ein Schwall von Panik, was ist wenn Brennesselpfote gar nicht ihr Schüler sein wollte... Sie legte sich den Kopf auf die Pfote und schnaufte einmal durch um sich wieder Klarheit im Kopf zu machen. Außerdem ärgerte sie sich dass Nektarflügel keine Patrouille eingeteilt hatte, wo trieb sie sich rum. Sie schnaufte verärgert und legte den Kopf wieder auf die Pfoten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Sa 22 Sep 2012 - 8:16

Brennesselpfote hatte aufgegessen und genügend nachgedacht. Jetzt würde er bald Schüler und er würde das Terretorium des Clans kennenlernen. Vielleicht würden sie Anzeichen vom fremden Katzen finden, vielleicht würde dann etwas spannendes passieren, dass ihn von Mia ablenken könnte. Oder vielleicht fanden sie Mias Spuren? Ein weiteres Mal -und es war schon deutlich zu oft für diesen Tag- musste er Mia aus seinen Gedanken verbannen. Der junge Kater stand auf und ging zurück ins Lager. Dort sah er sich um, er roch Löwenstaub, einen Krieger des SturmClans, doch der schien nicht mehr da zu sein. Auch der Geruch vieler anderer Katzen lag in der Luft, zu viele, wenn man lange alleine im Wald gelebt hatte. Brennesselpfote legte sich in eine Ecke um sich vor seiner Zeremonie zu entspannen. Er wollte jetzt nicht in seinen Bau, er hatte den warmen Geruch nach Milch und Geborgenheit satt, denn er fühlte sich umso schwächer und noch mehr alleingelassen als sonst, wenn er den Geruch ständig in der Nase hatte.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Sa 22 Sep 2012 - 21:00

In Eisblume brodelte es, aber die Heilerin würde deswegen nicht ihre Pflichten vernachlässigen. Doch Als die Kätzin darüber nachdachte, was wohl am Besten für Tintensterns Bein wäre, war die Anfühererin schon wieder weg. Wütend schleuderte sie die Kamillenblätter zurück in ihre Mulde, wo sie außeinanderstoben und in alle Richtungen flogen. Eisblume sank auf ihren Pfoten zusammen und vergrub ihren Kopf unter den Pfoten. Wenn sich die Anführerin nicht mal richtig bei ihr entschludigen konnte, sah Eisblume keinen Sinn darin ihr nachzurennen um sie zu versorgen. Der beiläufige Schmerz in ihrer Nase machte die Sache nicht besser. Die Schwarzwurzel hatte es zwar erträglich gemacht, konnte die Schmerzen aber nicht vollkommen verbannen. "Ich halt das Alles nicht mehr aus!" zischte sie, während sie sich zwei Mohnsamen zurechtlegte. "Solange ich keine Kranken zum Versorgen im Bau habe, darf ich wohl noch meine eigenen Schmerzen vertreiben." Vorsichtig schleckte die Heilerin die Mohnsamen auf und musste sich nurnoch mehr ärgern, weil die Schwarzwurzel nun komplett umsonst verschwendet wurde und ihr Verstand nun, sollte ein Unfall geschehen, langsamer arbeitete, durch die Mohnsamen bewirkt. Es war ein grauenvoller Start in den Tag, aber um einfach in ihrem Bau sitzen zu bleiben, war ihr der Blattfrischetag doch einfach zu schön. "Ein Aufslug zum Fluss um Kräuter zu sammeln, das ist es was ich brauche.. Brennessel und Schachtelhalm sind sowieso schon wiede knapp." grübelte sie. Und nicht zuletzt trieb sie auch der Hunger aus ihrem Bau hinaus. Das warme Licht das draußen auf ihren Körper schien und die mit Beutegeruch versetzte Luft stimme Eisblume schon ein wenig besser. Die Heilerin steuerte direkt auf den Frischbeuehaufen zu , wo sie sich ein fettes Eichhörnchen heraussuchte. "Hmm.. duftet das köstlich.." . Berauscht von dem verführerischen Duft der Beute in ihrem Maul spähte sie über das Lager hinweg um sich einen geeigneten Paltz zu suchen um diesen Leckerbissen zu verschlingen. Als die Heilerin Brennesselpfote allein in einer Ecke sitzen sah, gab sie sich einen Ruck und ging auf den jungen Schüler zu. "Guten Morgen, Brennesselpfote. Darf ich mich zu dir gesellen?" drang es gedämpft durch das immer köstlicher riechenden Beutestück in ihrem Maul hindurch. Erwartungsvoll sah Eisblume den Kater an. Ablenkung war jetzt genau das Richtige für die Heilerin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Sa 22 Sep 2012 - 22:41

Alle

Tintenstern stand auf und leckte noch einmal ihr Fell welches sich inzwischen gesträubt hat. Sie trat aus dem Bau und sprang mit einem Kräftigen Sprung direkt auf den riesigen Stein. Ihr Bein brannte wie Feuer als sie es so stark belastete. Sie erhob ihre Samtweiche Stimme und miaute: Alle Katzen die alt genug sind um ihre Beute selbst zu erlegen, rufe ich hier zusammen um sich zu einem Clan treffen zu versammeln! Sie legte sich hin um den Katzen Zeit zu lassen sich zu versammeln. Schnell leckte sie ihre Scheuerwunde sauber von dem Staub der sich verstohlen dort niedergelegt hatte. Sie kniff die Augen zusammen und fauchte entteuscht als sie ihren Stellvertreter immer noch nicht auf dem Lagerplatz sah. Was hatte Nektarflügel sich nur gedacht das Lager einfach zu verlassen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   So 23 Sep 2012 - 1:04

Alle

Löwenstaub nickte und nuschelte Nächste jagd Patrouilie geht klar , aber zuerst ging er zum Stein worauf Tintenstern stand, er setzte sich hin und wartete ab, was sie sagen würde. Mal sehen sie meinte ich kann selbst entscheiden wen ich mitnehm'. Er sah zu Tintenstern hinauf und wartete geduldig auf das was sie zu sagen hatte. Was sie wohl sagen wird er kratze sich am Ohr und sammelte sich dann ein wenig, bevors losging. Dann blickte er wieder zu seiner Anführerin auf und wartete geduldig bis sich alle Katzen vor dem Felsen aufgestellt hatten.

Bearbeitet von Tintenstern (Rechtschreibung) am 24.9
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mo 24 Sep 2012 - 6:50

Der Kater sah die Heilerin des Clans auf sich zukommen. Sie trug immer den Geruch von kräutern mit sich, nach Heilung, nach Wärme, auf der einen Seite wie die Frieheit des Waldes doch dann wieder nach dem, was er so sehr vermisste. Er wollte schon auf ihre Frage antworten, als Tintenstern ein Clantreffen einberief. Der junge Kater lächelte Eisblume an. Dann erhob er sich und ging zum Hochstein, er hätte vielleicht freundlicherweise noch etwas zu Eisblume sagen sollen, aber als er daran dachte war es schon zu spät, also setzte er sich, legte seinen Schwanz um die Pfoten und starrte auf den Boden, so wartete er ab, bis Tintenstern anfangen würde zu reden. heute war seine Schülerzeremonie, er sollte sich freuen, oder? Musste er nach vorne? Der junge Kater sah sich kurz um, doch es war egal, niemand hatte ihm erklärt was er zu tun hatte.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mo 24 Sep 2012 - 7:14

Etwas entnerft trug Eisblume das Eichhörnchen wieder auf den Frischbeutehaufen, wo sie es sich später genießen lassen würde. Langsam schlenderte die Heilerin in Richtung Hochfelsen. "Ich hätte ihr Bein verarzten sollen, anstatt sie anzuschrein.." dachte Eisblume kurz, als sie ihren Blick auf Tintenstern schweifen lies. Demonstrativ schüttelte sie den Kopf. "Nein, sie hat sich nicht einmal richtig bei dir entschuldigt, Eisblume! Das Bein wird schon nicht gleich abfallen, das wär doch lächerlich!" lallte sie auf sich selbst ein. "Vielleicht hab ich doch einen Mohnsamen zu viel genommen.." nuschelte Eisblume ins Leere. Zufrieden ließ sie sich auf den Boden plumpsen. Direkt neben Brennesselpfote. "Bin mal gespannt was sie jetz schon wieder zu sagen hat mit ihrem großen Mundwerk." lallte sie direkt in Brennesselpfotes Richtung und es war eindeutig dass Eisblume wohl nicht nur drei sondern ein paar mehr Mohnsamen erwischt hat, die jetzt erst richtig zu wirken begannen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lager   Mi 26 Sep 2012 - 6:19

Alle

Tintenstern stand auf, schüttelte sich einen Käfer vom Pelz und hob an:' Wir haben uns hier versammelt, um eine junge Katze zu einem Schüler zu ernnennen, er hat vor kurzer Zeit zu uns gefunden und ich bin nun bereit, ihm seinen Schülernamen zu verleien.'Sie ließ den Blick über die Katzens chweifen welche sich run um den Felsen versammelt hatten. Tritt bitte vor. Sagte sich verschwörerisch und blickte hinunter zu Brennesselpfote. Von nun an, sollst du Brennesselpfote heißen! Und dein Mentor, werde ich sein! Ich möchte meine Talente an dich weitergeben und dir lehren ein guter Krieger zu werden! Sie hüstelte kurz als sie ihre Talente erwähnte doch ihre Zunge ließen die letzten Worte ohne ein Lachen über ihre Lippen gleiten. Sie sprang halb fallend halb strampelnd vom Stein hinunter und beugte sich zu ihrem Schüler hinunte um seine Nase zu berühren, dann trat sie zurück und stimmte den Chor an:'Brennesselpfote! Brennesselpfote!'
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lager   

Nach oben Nach unten
 

Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 7Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-