~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Eisblume

avatar


BeitragThema: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Di 4 Dez 2012 - 8:13

Alsou... Weil die Heilerin aus dem SturmClan~ alias Icy und die geisteskranke Streunerin~ alias Dye, nie friedlich voneinander gehn, haben wir uns entschlossen hier ein kleines Neben RPG zu eröffnen Very Happy Das Neben RPG spielt ein paar Tage nachdem Dye ins SturmClanlager hereingeplatzt ist, und Eisblume sie bat aus dem SturmClantheritorium zu verschwinden. (Hat ja auch der ganze Clan zugeschaut D:)

Für die Blattfülle ist ein ausgesprochen hässlicher Tag. Der Vormittag war mit bleiernen Wolken Verhangen, jetzt ist Sonnenhoch. Vermutet man zumindest. Es schüttet aus Kübeln. Man sollte meinen genau dass ist es, was der Wald in der Blattgrüne braucht, das sehen die meisten Waldkatzen aber nicht ganz ein Wink
Eisblume ist gerade Kräuter sammeln. Ein klein wenig außerhalb des SturmClantheritoriums. Niemansland. Und wer schaut da wohl gerade vorbei mit seinem Stein?

Das ist doch ein Stein?
Oder? '-'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Di 4 Dez 2012 - 8:31

Eisblume schlenderte durch das SturmClantheritorium. Auf der Suche nach nichts Bestimmten. Vielleicht würde sie ja eine ungewöhnliches Kraut, oder auf seltene Beeren stoßen?
Ohne es zu bemerken, trat die Heilerin über die unsichtbaren Clangrenzen. Nicht in das HimmelClantheritorium. Sie lief ins Niemandsland. Ihre Pfoten trieben sie voran, sie wollte keinen Moment länger im Lager sein. Den bleiernen Himmel bemerkte sie erst dann, als es schon zu spät war. Die ersten Regentropfen fielen herab. Die Silberblonde suchte ihr Umfeld hektisch mit den Augen ab. Sie konnte spüren, es würde stark zu regnen beginnen und sie war zu weit vom Lager entfernt, als dass sie zurückrennen könnte, bevor die Nässe einsetzte. "Wird auch wieder einmal Zeit dass es regnet. Es drückt die letzten Tage schon immer so in der Luft.." dachte sie, kurz bevor ein Regentropfen es wagte, in ihr wertes Näschen zu entfläuchen. Ein Laut des Unbehagens empfuhr ihr, bevor sie sich blindlings unter ein paar hervorstehende, breite Wurzelfortsätze beforderte. Hier würde sie halbwegs trocken bleiben. Die winzige Kätzin sah der Landschaft zu, wie sie sich so langsam aber gewiss in ein Paradies aus Pfützen und Tümpeln verwandelte. Es schüttete, wie schon lange nicht mehr. Der Baum und die Wurzeln gaben nicht sonderlich viel Deckung her. Eisblume wurde schon nach kurzer Zeit nass. Allerdings war die Luft großartig. Rein. Kühl. So wie es auch in ihrem Kopf sein sollte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Mi 5 Dez 2012 - 2:25

walking on sunshine
Es war schwül und die kleine Kätzin fühlte sich müde und schwach. Verletzlich. Ihre Schritte waren schleppend und fast hoffte sie darauf, dass es anfangen würde zu regnen. Es würde für Abkühlung und einen klaren Kopf sorgen. Sie warf einen Blick zum Himmel, auf dem schon dicke, graue Wolken aufzogen. Wie ein grauer Teppich versperrten sie jeglichen Blick auf Himmel & Sonne. Sie richtete den Blick wieder zu Boden. Sie hatte wenig geschlafen diese Nacht. Na ja, eigentlich schlief sie fast nie lang, aber trotzdem fühlte sie sich morgens immer schwerfällig und abwesend. Wie eine erdrückende Last lag die Müdigkeit auf ihren Schultern und trieb sie dazu an, immer weiter zu laufen.
In diesem Moment fing es an, dickte, schwere Tropfen vom Himmel zu gießen. Als der erste Tropfen Dyes Kopf berührte, war alle Müdigkeit vergessen und sie reckte den Kopf in den Himmel. Sie blinzelte, weil ihr Tropfen ins Gesicht flogen, doch es machte ihr nichts aus. Es war einfach wunderbar kühl. Sie schüttelte ihr kurzes Fell kurz, sodass es in alle Richtungen abstand und kuschelig warm wurde. Sie verfiel in eine Art Trab und lief so über eine weite Wiese. Erst als sie vor einem großen, stämmigen Baum stand, bemerkte sie den vertrauten Geruch. Es war der Geruch einer Katze. Und zwar nicht irgendeiner Katze. Es war der Geruch von...

» EISBLUMEEEEEEEEEE!! «

Sie streckte ihre kleine Nase in die Luft und wenige Augenblicke später stand sie neben ihrer allerallerallerbesten Freundin. Sie lächelte, doch als sie über ihr letzes Treffen nachdachte, verschwand es ebensoschnell wie es gekommen war wieder. Sie legte den Kopf schief und warf Eisblume einen fragenden Blick zu. Was war das eigentlich für eine Aktion gewesen? Auch wenn sie sich nicht mehr an alles erinnern konnte wusste sie, dass Eisblume sie nicht gerade wie einen Freund behandelt hatte. Das war nicht nett von ihr gewesen, da war Dye sich sicher.

» Sag mal, wieso warst du so gemein zu mir? Ich dachte, wir wären allerallerallerbeste Freunde! Und du behandelst mich so...gemein! «


Dass sie sich nicht mehr an alles erinnern konnte, verschwieg sie der Heilerin wohlweißlich und verengte die Augen ein Stück, ohne den Kopf aus der merkwürdigen Stellung zu nehmen. Sie musste zwar zugeben, dass es nicht besonders gemütlich war und ihr Nacken langsam anfing zu schmerzen, aber sie war sich toooooooooodsicher, dass Eisblume nichts anderes verdient hatte. Warte mal - sie hatte Schmerzen und Eisblume nicht? Da war doch was falsch. Sie nahm den Kopf wieder in eine normale Position und fuhr fast verlegen mit der Pfote über den Boden.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Mi 5 Dez 2012 - 6:04

Eisblume sah die Streunerin verdutzt an. Dye war die Letze die sie hier erwartet hätte. "Dye. Es tut mir leid, dass ich dich bitten musste aus dem SturmClanlager zu verschwinden, aber wir Clankatzen sind nicht rassistisch. Wir vertreiben Streuner von unserem Gebiet um zu verhindern dass die Streuner die Beute wegschnappen. Wir brauchen die Nagetiere, Vögel und Fische um den Clan ernähren. Für die Ältesten, die alleine nie leben könnten, für die Jungen, deren Mütter sie rund um die Uhr beschützen müssen, wenn sie keine Risiken eingehen wollen. Verstehst du? Das ist ein System, wie es besser nicht funktionieren könnte. Die Jungen versorgen die Alten und wenn die Jungen alt werden, werden neue junge Krieger da sein um den Clan zu versorgen." Eisblume brach in einen unerbitterlichen Redeschwall aus. Sie war selbst so fasziniert von dem Prinzip Clan, dass sie alles andre fast vergaß.
"Ich wollte dich nicht wegschicken. Wirklich nicht. Aber ich habe im Clan nicht zu bestimmen. Das tut der Anführer. Clankatzen sollen sich eigentlich gar nicht mit Streunern anfreunden, weißt du?" bedrückt schaute die Heilerin zu Boden. Natürlich würde Dye an dem wieder etwas auszusetzen haben, was würde sie denn anderes schon erwarten könne. Die Silberblonde dachte einen Moment darüber nach wie Dye sie immer nannte. Allerallerbeste Freundin... kannte sie sonst keine Leute, oder wieso war sie nach einem kurzem Gepsräch und einem Missgeschick mit einem Stein schon irhe allerbeste Freundin? Das machte Eisblume wiederum noch trauriger. Ja. Der Regen passte zu ihrer Stimmung.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Fr 7 Dez 2012 - 22:08

Say you love me
Eisblume klang so bedrückt, dass es Dye beinahe leis tat. Doch das gab die Gefleckte natürlich nicht zu! Sie würde es für sich behalten und es Eisblume erst in 1000 Jahren sagen. Wenn sie beide dann noch lebten. Was ziemlich unwahrscheinlich war. Egal. Auf jeden fall würde sie es keinen Augenschlag früher loswerden wollen. Na ja, vielleicht würde sie es ihr auch jetzt gleich sagen, das wusste sie noch nicht. Wahrscheinlich eine Mischung aus beiden, um nicht wie ein Vollpfoten dazustehen. Nicht, dass irgendjemand etwas in dieser Richtung anzunehmen hätte. Aber es war einfach eine Vorsichtsmaßnahme.
Sie legte den Kopf ein wenig schief, während sie dem Redeschwall der Kätzin anhörte. Sie glaubte danach zu verstehen, dass es ihrer Freundin leidtat. Aber sie war sich nicht sicher. Eisblume hatte viel zu schnell geredet. Aber Dye war sich beinahe sicher, dass es ihr leid tat. Einfach aus Prinzip. Einfach, weil sie Dye war. Krampfhaft überlegte sie nach einer guten Antwort auf Eisblumes Gefasel. Doch wie so oft ließ sie ihr logisches, taktischen Denkvermögen - welches, wenn man ehrlich ist eigentlich gar nicht vorhanden ist - im Stich und ihr viel nichts ein, außer einem 'hmhm'. Sie schüttelte einmal kurz den Kopf, bevor sie eine Antwort gab.

» Ich finde das mit den Clans trotzdem doof. Und das mit dem Verscheuchen. Ich wollte doch gar keine Frischbeute von euch. Oder sah ich so aus? hmmmm? hmmmmmm? «

Ihre Stimme klang auffordernd und provozierend zugleich und Dye war einfach mehr als zufrieden mit sich. Sie war einfach toll. Am liebsten würde sie sich selbst den Kopf tätscheln und sich beglückwünschen. Dazu, dass sie einfach so genial und toll war. Sie war einfach...Dye! Genau. Sie wusste die Bedeutung ihres Namens nicht, doch sie war sich sicher, dass er irgendetwas tolles bedeutete. ...vielleicht: die Tolle! Oder etwas in der Richtung. Vielleicht war es auch einfach eine ganz einfache bedeutung. Aber darüber hatte Dye nun keine Lust mehr nachzudenken.

» Weißt du was? Ich mag die Anführerin in deinem Clan nicht. Sie ist nicht mal halb so toll wie du. Nicht einmal annähernd halb so toll wie du. Sie ist eine blöde Zicke! «
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Sa 8 Dez 2012 - 1:06

Eisblume war überrascht. Aber nicht über Dye. Von ihr hatte sie nichts anderes erwartet. Die Heilerin war schlicht und einfach überrascht, dass sie nicht ein Wort sagen wollte, um die Clananführerin in Schutz zunehemen. Dye hatte ganz recht! Nagut; vermutlich hätte sich die SturmClanlerin etwas anders ausgedrückt, aber im Grunde... Eisblume konnte nicht andes herum als sich wieder schrecklich schuldig zu fühlen. Ihre Loyalität war verloren gegangen, vermutlich mit dem Schmelzwasser von damals davongetrieben.
Gewillt das Thema zu wechseln sprach Eisblume weiter. "Was ist eigentlich mit... der Stein hieß Spiegelteich, oder? Was ist mit ihm passiert?" fragte sie. Lügen konnte die Tigerkätzin eigentlich ganz gut. Wenn sie jemandem Interesse für etwas vorspielte, oder jemandem weiß machte, dass diese Kräuter ganz köstlich schmeckten. Sie hatte mit der Zeit gelernt zu lügen. Um eine bessere Heilerin zu sein? Immerhin halfen die Lügen den Katzen meistens. Machten sie glücklich. Eisblume musste sich der Frage stellen, was aus ihr nur geworden ist und der Wahrheit ins Auge blicken. Sie wusste rein garnichts über sich selbst.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Fr 14 Dez 2012 - 22:36

Yesterday, all my troubles seemed so far away
Sie dachte nach. Spiegelteich? Welcher Spiegelteich? Angestrengt dachte sie nach. Ach, den Spiegelteich meinte Eisblume! Dye hatte die Erinnerungen an ihn schon beinahe verdrängt. Sie legte den Kopf schief und überlegte, wie sie Eisblume am besten auf den bevorstehenden Schock vorbereiten sollte. Ihr Blick ging zu Boden. Sie hatte Eisblume verlassen, weil sie ihrem Stein wegetan hatte. Wie sollte sie ihr nun erklären, dass all das böse sein umsonst gewesen war.

» Spiegelteich hatte ein schönes Leben «, setze Dye an, » aber es ist ziemlich früh zu Ende gegangen. Er ist ertrunken! Beim schwimmen! Er wollte tauchen, aber dann ist er von einem...Hai gefressen worden! «

Sie war der Meinung, dass Wahrheiten besser zu verkraften waren, wenn man log. Dann waren die Wahrheiten nicht ganz so extrem. Und wenn man von einem Hai gefressen wurde, dann hatte an diesem schrecklichen, plötzlichen Tod wenigstens niemand Schuld. Außer dem Hai natürlich. Sie wusste zwar nicht genau, ob es im kleinen bach Haie gab, aber wenn es welche gab, war sie sich sogar beinahe sicher, dass sie Recht hatte und Spiegelteich gefressen worden war. Haie waren bestimmt ganz heiß auf Steine mit nennenswertem Namen und einer guten Vergangenheit. Sie dachte daran, dass es ihre Schuld gewesen war, dass Spiegelteich gestorben war. Sie sah Eisblume mit großen Augen an.

» Weiß du was Eisblume? Es war meine Schuld, dass der Stein gestorben ist! Ich war Schuld! Ich, ganz allein! Es tut mir so Leid, dass ich ihn nicht retten konnte, aber das Wasser war so nass und kalt und...wässrig! Es ging einfach nicht! Oh, wieso habe ich ihm bloß nicht beigebracht zu schwimmen...? « Sie sah Eisblume an. » Meinst du, er ist jetzt beim SternenClan? Ich glaube nicht. Denn es gibt den SternenClan nicht! «
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Fr 14 Dez 2012 - 23:54

Eisblume hörte der Streunerin zu. Sie hatte sich bereits auf Dye eingestellt und war nicht restlos schokiert über ihre Worte, aber das Letzte was sie sagte verpasste ihr einen kleinen Stich in der Seite. "Ich bin Heilerin, Dye. Wenn ich eines weiß, dann das, dass es den SternenClan gibt." antwortet die Heilerin. Nicht überzeugend, oder anmutig; eher verzweifelt und entrüstet. Was ein "Hai" war, wusste die Tigerkatze allerdings nicht. Vielleicht redete sie ja von den kleinen Krebsen im Bach? Fraßen Krebse Steine? Die Heilerin riss sich von den albernen Gedanken los und sprach etwas anderes an.
"Wenn du selbst nicht schwimmen kannst, wie hättest du es dann Spiegelteich beibringen wollen?" fragte sie. Eisblume war stolz auf sich. Es klang hundert prozentig interessiert an Dyes Geschwafel. Wenn man die Logik hinter sich ließ und vergaß dass Steine nicht schwimen konnten, war es ganz gemütlich mit der Streunerin zu plaudern.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Mo 17 Dez 2012 - 6:51

Every tear a waterfall
Dey war mehr oder weniger geschockt. Sie hatte nicht gewusst, dass Heilerinnen mit dem SternenClan zu tun hatten. Wieso um Himmels Willen hatte ihr das niemand gesagt?! Das war so gemein! Immer wurde sie ausgeschlossen. Doch sie verzieh allen, die es ihr nicht gesagt hatten. Sie hatte nämlich keine Lust, jeden einzeln darauf aufmerksam zu machen. Das war eine eldene Drecksarbeit! Jawohl! Vergleichbar mit ... schwimmen.

» Ich weiß, dass du Heilerin bist, Eisblume. Aber ich glaube trotzdem nicht daran. Das istso wie mit Geistern. Ich glaube nicht an Geister. Nur ein bisschen. Im Dunkeln. Aber nur weil du daran glaubst, muss nicht jeder daran glauben. « Sie überlegte. » Beim Christkind und beim Weihnachtsmann ist es auch so. Viele Leute glauben nicht daran. Ich schon! «

Sie sprang auf und hab wie ein Gummiball, den man aus mehreren Metern Höhe herunterfallen lassen hatte. Sie wusste auch nicht, wieso sie nicht an glühende Gasriesen glaubte, aber sie würde den Glauben der anderen respektieren, wenn sie dies wünschten. Sie überlegte kurz, bevor sie Eisblume auf ihre nächste Frage antwortete.

» Ich weiß nicht. Woher weißt du denn, dass ich nicht schwimmen kann? Ich kann es zwar nicht, aber wie hast du das erraten? Eigentlich hatte ich gedacht, Spiegelteich würde schon einige Vorkenntnisse besitzten. Ich meine - bei dem Namen! Aber ich habe mir, wie du siehst, geirrt. Solche Missverständnisse können schwere Folgen haben, weißt du? «
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Do 20 Dez 2012 - 4:18

Wieder einmal ließ Dye Eisblume dumm dastehen. Christkind, Weihnachtsmann... vielleicht waren das ja Wörter die sie sich selbst ausgedacht hat? Eisblume sagte jedenfalls keine einzige Silbe etwas... naja... das "Nacht" im "Weihnachtsmann" kam ihr bekannt vor. "Vielleicht ist es ja auch ein Zweibeinerwort..." Da fiel der Clankatze ein, dass sie rein garnichts über Dye wusste. Selbst das mit dem Schwimmen war ins Blaue geraten. "Du wolltest Spiegelteich nicht nachspringen, weil das Wasser nass kalt und wässrig war.. und... naja.. Wasser hat so die Eigenschaft an sich, wässrig zu sein und wenn du das nicht magst" Die Heilerin verschwendete nicht länger Zeit damit etwas erklären zu wollen, was schlicht und einfach nicht in Worte zu fassen war. "Wenn du willst könnte ich dir es ja beibringen..." bot sie freundlich an. "Das Schwimmen."

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Mi 26 Dez 2012 - 9:09

Dye machte große Augen. Eisblume war die allerallerallerbeste Freundein, die sie je gehabt hatte. Sie wollte ihr schwimmen beibringen! Oh, wie nett von ihr! Dann hatte Dye vielleicht die Möglichkeit, Spiegelteich zu retten. Sie überlegte. Er war schon mindestens einen Monat da unten. Ob er noch lebte? Sie bezweifelte es stark. Aber eine Chance bestand bestimmt noch! Eine Chance von etwa...1 zu 100000000. Eine klitzekleine Chance, aber sie war vorhanden. Sie schnurrte einen Moment lang vor Freude. Dann nickte sie geschäftig.

» Ja, das wäre wirklich nett von dir, Eisblume. Meinst du, dann kann ich Spiegelteich retten? Meinst du? ich bin mir nicht sicher, aber ich werde es versuchen! Wann fangen wir an? Jetzt? Jetzt sofort? « Sie hüpfte auf der Stelle und lächelte.

Dye war sich nicht sicher, ob sie Wasser nun mögen sollte, aber wenn Eisblume schwimmen konnte, wollte sie es auch können. Und irgendwann würde sie mit ihrem Wissen angeben können. Sie freute sich schon jetzt auf diesen Tag. Wann auch immer er kommen würde - sie würde bereit sein! Vor Vorfreude wäre sie Eisblume beinahe um den hals gefallen und hätte laut gedankt, doch sie beließ es dabei, stehen zu bleiben und in normalem Ton zu sprechen.

» Danke! Danke! Danke! Danke! Oh, ich freue mich schon so! Danke! Danke! « Sie schnappte nach Luft, nachdem sie gefühlte 100 Mal 'Danke' gesagt hatte.
Nach oben Nach unten
Eisblume

avatar


BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   Mi 2 Jan 2013 - 2:30

Nach dem nicht enden wollendem Dank der Streunerin und einem vermutlich nie enden wollenden Dankes-Nachhalls in Eisblumes Kopf beteuerte sie noch einmal: "Es hat grade eben geregnet. Jetzt wo wir schonmal nass sind..." Eisblume hob den Kopf. Der Regen hat wirklich aufgehört. Schade. Es war ein lauwarmer Regenschwall, der sich nur zu ungut im Pelz anfühlte. Ein typischer Blattfülleregen. Trotzdem hätte es länger andauern können, in dieser Zeit gleicht der Fluss eher einem Bach, als einem tosendem Gewässer.
Die Heilerin ging munteren gemüts zum Wasserufer zu. Der Ärger und die schlechte Luft ist samt dem Regen verschwunden, und hat strahlendem Sonnenschein Platz gemacht. Als die kleine Tigerkätzin ein großes, kaum abfallendes Bachbett gefunden hatte, stürzte sie beinahe die Böschung hinab, so schnell war sie. Die Sonnenstrahlen spiegelten sich im sanft fließendem Wasser und Regenbogenfarben erfüllten die Landschaft. "Wunderschön. Nicht?" Eisblume sah Dye kurz an, ließ ihr aber keine Zeit zum antworten. Sie wollte das kühles Wasser um ihre Pfoten spülte. So sollte auch Dye anfangen. Langsam ans Wasser gewöhnen.. Eisblume fing leicht zu schnurren an, so perfekt war es. Die unersättliche Wärme auf ihrem Pelz, die Pfoten im Kühlen und die Augenweide vor ihr, ließen keinen Platz zum Traurig sein da. "Komm her. Das Wasser verschlingt dich schon nicht!" Die Graue lachte aus voller Inbrust. "Hoffentlich bekommt sie jetzt keine Angst" dachte sie kurz. Bei Dye kann man ja nur so selten wissen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www. stormcats. forumieren com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~   

Nach oben Nach unten
 

~*-*~Let the Craz'ness talk to Icy ~*-*~

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-