Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Di 4 Dez 2012 - 1:28

Nur noch schwach sind die Sterne am inzwischen graublauen Himmel zu sehen. Tautropfen liegen auf dem Gras und die Vögel stimmen ihre ersten Lieder an. Es ist noch kühl, doch man sieht sie Sonne schon über den Wipfeln der Bäume aufgehen. Es wird ein wunderschöner, warmer Tag werden - das sieht man jetzt schon. Die Zweibeiner sind noch nicht wach und es ist friedlich. Doch nichts ist für die Ewigkeit.

Wer;; Tropfenpfote && Dye
Wo;; in der Nähe des Zweibeinerortes
Wann;; Bei Sonnenaufgang
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Di 4 Dez 2012 - 4:49

Ich zähl die ungezählten Stunden
Die Nacht hatte die kleine Kätzin fast schlaflos zugebracht. Ihre Gedanken waren viel zu verworren gewesen, als dass sie hätte ruhig schlafen können. Doch sie hatte es genossen, in der Stille zu sitzen und über den Sinn des Lebens nach zu denken. Leider war er ihr nicht aufgegangen. Ihrer Meinung nach schwebte er irgendwo zwischen Essen und Schiffen. Vielleicht tendierte er auch ein wenig in Richtung Steine. Ja ja, das war ein Leben. Sie lief über eine taufeuchte Wieso, wusste jedoch nicht wirklich, wo sie sich befand. Ihr Ortungssinn war nicht der allerbeste. Wenn sie ehrlich war, dann existierte er nicht einmal. Aber trotzdem war sie eine zufriedene Katze. Sie konnte nicht meckern.
Sie hatte das Gefühl, dass um diese Uhrzeit hier niemand unterwegs sein würde. Es war einfach zu früh für die meisten. Trotzdem gab sie die Hoffnung nicht auf, noch jemanden zu treffen. Sie hoffte zwar, niemanden zu treffen, aber es würde bestimmt sehr erfrischend sein, mal wieder wegzurennen. Sie war schon viel zu oft einfach stehen geblieben und hatte die Angst hinuntergschluckt. Das war nun vorbei. Ab jetzt würde sie wieder mehr Angsthase sein als eh und je! Das schwor sie sich selbst bei ihrem bedeutenden, wichtigen Leben, das bis jetzt so sinnlos gewesen war. Um ihr Ziel sofort in die Tat um zu setzen, verengte sie die Augen zu schlitzen und sah sich um. Leider war da nichts, was auch nur im entferntesten gruslig sein könnte. Wie deprimierend.
Obwohl die Wiese nass und kalt war blieb sie stehen und setze sich. Sie spürte, wie die Kälte an ihr hochkroch und hoffte, dass bald etwas kommen würde, vor dem sie weglaufen konnte. Ansonsten würde sie etwas tun, damit sie vor sich selbst wegrennen konnte. Sie könnte sich beispielsweise selber beißen oder es zumindest androhen. Das wäre bestimmt eine fabelhafte Idee, wenn sie nicht einfach so bekloppt wäre. Aber - nun ja, so war das Leben.
Nach oben Nach unten
Engelsherz

avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Mi 5 Dez 2012 - 6:29

Tropfenpfote prüfte die Luft. Er roch eine Kätzin. Streunerin. Doch ein Glück war es nicht Dämonenhauch. Es war eine helle Kätzin. Er kroch leise auf sie zu, der Wind wehte aus ihrer Richtung, also hatte Tropfenpfote eine Chance nicht entdeckt zu werden. Irgendwie... sah die Kätzin traurig aus. Sie blickte verloren umher, so als hätte sie nichts zu tun. Er ging so, dass er von vorne auf sie zu ging. Wow, sie ist so wunderhübsch Ihr Kopf hatte so eine wunderhübsche, edle Kopfform, ihr Körper war perfekt geformt, sie war einfach die schönste Kätzin, der er jemals begegnte war. Hallo!, miaute er schüchtern


You can tell she's a princess She doesn't need a crown You can tell she's a princess She'll turn the world around The shoulders are back You'll never see her slack And even if she falls She'll laugh and stand up tall
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Fr 7 Dez 2012 - 1:32

Jede Nacht genau derselbe Traum...
Innerlich erschreckte sich Dye füchterlich, als der kleine Kater angeschlichen kam. Sie bemerkte ihn aum, bis er nur noch ein kleines Stück von ihr entfernt war. Sie verharrte in einer komischen Position, als wäre sie im Gehen eingefrohren und betrachtete den jungen Kater. Er war vielleicht 2-3 Monde jünger als sie, doch sein seltsam dahinschmelzender Blick machte ihn um Jahre jünger. Sie machte keinen Mucks und bewegte sich um kein noch so kleines Stück. Nur ich Blick wnaderte langsam an ihm hoch und runter. Sie schätze die Wahrscheinlichkeit ab, ob er wohl gut oder böse war. Er war ein wenig zu klein und schmächtig um einer von den Bösen zu sein, weswegen sie nicht wegrennen wollte. Da viel ihr ein, dass sie sich äußerlich noch gr nicht richtig erschreckt hatte.

» Huch! «


Ihre Stimme klang laut und schrill, alle Muskeln in ihrem Körper waren angespannt. Doch auf einmal änderte sie ihre Position mit einer flüssigen Bewegung und und wandte sich dem kater zu. Er hatte braun gestreiftes Fell. Und braune Augen. Dye überlegte - er war bestimmt immer gut getarnt. Das war bestimmt auch der Grund, weswegen sie ihn nicht hatte kommen hören. Nein, es konnte nicht daran liegen, dass sie ihn nicht gehört und gesehen hatte, weil sie schlecht war. Er war einfach zu gut getarn! Sofort ging es ihr besser und ihre Miene hellte sich deutlich auf.
Sie überlegte, was sie sagen sollte. Oder ob sie einfach gehen sollte. Aber der Kleine sah nicht so aus, als würde er sich alleine durchschlagen können. Sie war sich sicher, dass sie viiiiel besser war als er. Sie war mindestens besser als jeder. Mindestens. Sie legte den Kopf schief und blickte ihn an. Er war nicht viel kleiner als sie. Eigentlich waren die beiden gleich groß. Na ja, es war auch nicht schwer, sie zu überragen. Es war sogar simpler als simpel, wenn sie genau war. Sie richtete sich in voller Größe aus und machte sich ein bisschen größer, als könnte sie dem Kater so imponieren. Obwohl sie wusste, dass es ziemlich lächerlich aussehen musste, fühlte sie sich extrem gut. Sie war einfach eine glückliche, lebensfrohe Katze. Das musste sie sich lassen.
Nach oben Nach unten
Engelsherz

avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Fr 7 Dez 2012 - 5:31

Tropfenpfote zuckte innerlich zusammen, als die Kätzin sich erschriek und Huch! rief. Ich bin doch nur ein Schüler?!, dachte der Kleine sich, aber er schüttelte den Kopf. Sie war gar nicht viel größer als er, und vielleicht auch nicht viel älter. Tropfenpfote prüfte, woher die Kätzin wohl kam. Sie roch nach Streunerin, hatte aber den Geruch des SturmClans an sich. Als sie sich größer machte, ging er ein paar Schritte rückwärts. Er hatte keine Angst, wollte aber auch keinen unnötigen Streit hervor rufen.
Obgleich sie Tropfenpfote im ersten Moment etwas ängstlich und schüchtern vorgekommen war, bewunderte er sie. Sie war so wunderwunderwunderwunderhübsch. Und Schneehauch und Ahornflut denken sie wären hübsch. Lächerlich., dachte er verärgert. Er konnte die Augen nicht von ihr wenden.Ach da wo sie herkommt gibt es bestimmt tausende Kater die sie bewundern. Wieso sollte sie sich da ausgerechnet für mich interessieren?! Dachte er sich traurig.
Er fragte sich, wie sie wohl hieß. Da fiel ihm auf, dass sie noch gar nichts gesagt hatte. Hatrte er ihr nicht ,,Hallo'' gesagt?!... Naja. Vielleicht hatte sie es durch den Schreck nicht mitbekommen. Hallo! Ist alles ok bei dir?

You can tell she's a princess She doesn't need a crown You can tell she's a princess She'll turn the world around The shoulders are back You'll never see her slack And even if she falls She'll laugh and stand up tall
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Fr 7 Dez 2012 - 21:38

SO MANY HEAL WORLDS
Als der kleine Kater zurückwich, tat es ihr irgendwie leid, dass sie sich so aufspielen wollte. So hätte das nicht laufen sollen! Aber na ja - nun wusste sie wenigstens, dass er nett war. Ein Böser würde niiiiemals zurückweichen. Und bei seiner Größe war es auch mehr als unwahrscheinlich, dass er wirklich richitg gemein war. Sie ging ein Stück auf ihn zu und legte den Kopf schief, wie immer, wenn ihr nichts besseres einfiel. Ihr fiel auf, dass die Augen des Katers lustig aussahen. Soweit Augen lustig sein konnte.
Er begrüßte sie und sie nickte. Nach einem kurzen Moment des zögerns fiel ihr auf, dass sie vielleicht etwas sagen sollte, um nicht unhöflich zu wirken. Endlich hatte sie jemanden in ihrem Alter - oder zumindest nahe ihres Alters - gefunden, da wollte sie sich die Chance auf Freundschaft nicht verspielen. Sie war ja schließlich nicht dumm! Oder zumindest nur teilweise. Aber wenigstens konnte sie der Wahrheit ins Gesicht sehen.

» Hallo! Warum fragst du - natürlich ist alles in Ordnung. Ich habe mich selten besser gefühlt. Weißt du, ich lebe immer allein, da ist man über jede Art von Geseltschaft froh. Kommst du aus einem Clan? Aus welchem? Kennst du Eisblume? Ich mag Eisblume! Und dich kenn ich zwar nicht, aber ich bin mir sicher, ich mag dich auch! «

Dem klang ihrer Stimme konnte man entnehmen, wie begeistert sie von alledem hier war. Der kleine Kerl würde bestimmt einen wunderbaren Spielgefährten abgeben und sie würden alle viel Spaß haben. Irgendwann würde er zurück zu seinem Clan gehen müssen, da sich dort alle Sorgen machen würden, aber das war ihr geringstes Problem. Viel eher ein Problem war, dass sie schon seit gestern Abend nichts mehr gegessen hatte und langsam Hunger bekam. Doch sie beschloss das Gefühl zu unterdrücken und weiter mit ihrem neuen freund zu reden. Er war bestimmt ein wunderbarer Freund.
Manchmal konnte man vielleicht das Gefühl haben, dass sie ein wenig zu schnell Vertrauen schloss, doch das täuschte! Sie vertraute nur denen, bei denen sie Lust hatte ihnen zu vertrauen. Sie war also weder leichtgläubig, noch primitiv oder dumm. Na ja, ein wenig vielleicht schon, aber das spielte natürlich nicht in ihre Entscheidungen hinein. Dazu war sie einfach viel zu cool.
Nach oben Nach unten
Engelsherz

avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Sa 8 Dez 2012 - 2:57

Irgendwie sah die Kätzin süß aus, mit dem schief gelegten Kopf. Sie nickte und behäufte ihn mit Fragen, so wie er es meistens mit anderen Katzen machte. Ja, ich komme aus einem Clan, aus dem HimmelsClan. Ich bin seit heute Schüler, miaute er stolz: Aber eine Eisblume kenn ich nicht. Doch ich bin mir sicher sie ist nicht so hübsch wie du!
Als die Hübsche ihm sagte, dass sie ihn bestimmt mochte, wurde ihm warm ums Herz und er freute sich seeehr. An der Art wie sie mit ihm sprach, merkte er wie begeisert sie war. Sie schien ihm sehr ähnlich zu sein. Ich bin übrigens Tropfenpfote., fügte er noch hinzu.

You can tell she's a princess She doesn't need a crown You can tell she's a princess She'll turn the world around The shoulders are back You'll never see her slack And even if she falls She'll laugh and stand up tall
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Fr 14 Dez 2012 - 22:25

This girl is on fire
HimmelsClan...Das war bestimmt der Clan, den Eisblume nicht mochte. Doch das war ihr egal. Tropfenpfote war jetzt ihr Freund, egal aus welchem Clan er kam. Sie wusste nicht genau, was sie mit dem Wortlaut Schüler anzufangen hatte, doch sie beschloss, dies so schnell wie möglich zu ändern. Da kam ihr ein Gedanke! Wenn Tropfenpfote aus einem Clan kam, würde er bestimmt viel darüber wissen. Er würde ihr viele Fragen beantworten müssen. Doch dafür waren Freunde da. Sie lächelte kurz und scharrte mit einer Pfote in der Erde herum.

» Tropfenpfote? Was genau sind Schüler? Macht es Spaß, ein Schüler zu sein? Und meinst du, ich könnte irgendwann auch Schüler werden? Erzähl mir alles was zu weißt! Ich will alles wissen. Ich habe mal den SturmClan besucht, doch sie haben mich weggeschickt. Sie haben gesagt, dass ich ihnen Frischbeute wegnehmen würde. Ist das nicht eine Frechheit? Als ob ich ihre doofe Frischbeute haben wollte. « Es war so wie immer. Sobald sie einmal angefangen hatte zu reden, konnte sie nicht mehr aufhören.

Vielleicht war Tropfenpfote nicht ganz so groß wie Eisblume, aber er was mindestens ein genauso guter Freund. Und er wollte sie nicht verscheuchen. Und er hatte sich nicht auf ihren besten Freund den Stein gesetzt. Wobei sie ja gerade auch gar keinen besten Stein-Freund hatte, was das ganze ziemlich erschwerte. Glück für Tropfenpfote. Sie überlegte, ob sie noch irgendeine wichtige Botschaft hatte, die sie Tropfenpfote mitteilen wollte, im Gegenzug für die Beantwortung der Fragen. So sehr sie auch überlegte, ihr fiel nichts ein. Sie sah einen Moment an sich herunter, da fiel ihr etwas ein. Sie hatte sich noch nicht vorgestellt. Und sobald Tropfenpfote ihren Namen wusste, würde er ihr sicher alles verraten! Sie war so genial. Ihre Pläne waren so überaus überdacht. Sie war wirklich zu beneiden. Nicht jeder hatte so viel Köpfchen wie sie. Es war schwer, sie zu toppen.

» Weißt du wie ich heißeee? Ich heiße Dye! «, sagte sie zufrieden und schüttelte sich kurz und kräftig, sodass ihr Fell in alle Richtungen abstand.
Nach oben Nach unten
Engelsherz

avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Mo 17 Dez 2012 - 5:03

Hihi, wie süß sie ist, dachte sich Tropfenpfote. Ja, es ist richtig toll ein Schüler zu sein! Als Schüler lernst du dein Territorium kennen, lernst jagen und kämpfen. Alles von deinem Mentor. Mein Mentor ist Glassplitter. Er ist der beste Mentor in meinem Clan!, sagte Tropfenpfote stolz. Dann hielt er inne und zögerte. Hmm... Naja... Schüler kannst du eigentlich nur sein, wenn du in einem Clan lebst Aber wenn du zu einem Clan wechselst, müsstest du theoretisch Schüler werden. Abeer so genau weiß ich das nicht.
Mhm. Naja, irgendwie ist das schon doof, dass sie dich weggeschickt haben, aber das ist nunmal der SturmClan. Tintenstern reagiert schnell über. Jedenfalls sagt das immer mein Anführer, Amselstern. Obwohl derselbst nicht viel besser ist. Aber ICH würde dich niiiiiiiiiiiemals wegschicken!
.

Tropfenpfote glaubte, dass Dye ziemlich allein sein musste. Wenn sie einmal redete konnte sie ja gar nicht mehr aufhören. Dye ist ein wunderschöner Name, aber anders als die in den Clans. Aber er passt zu dir. Er ist genauso schön wie du!

You can tell she's a princess She doesn't need a crown You can tell she's a princess She'll turn the world around The shoulders are back You'll never see her slack And even if she falls She'll laugh and stand up tall
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Mi 26 Dez 2012 - 9:26

Oh, wie nett Tropfenpfote war! Sie würde ihn bestimmt gerne haben, wenn sie in seinem Clan war. Sie war sich sicher, dass sie, falls sie in einem Clan gehen sollte, in seinen Clan gehen würde. Dann würde sie Glassplitter treffen. Sie stellte ihn sich mit wehendem Umhang und einer Maske vor den Augen vor. Wie einen Superman. Vielleicht war es nicht ganz so, aber es war eine super Vorstellung.

» Tropfenpfote ist auch ein toller Name. Was meinst du, wie ich heißen würde, wenn ich in einem Clan wäre? Es wäre bestimmt ein toller Name! Ein coooooler Name! « Sie nickte heftig um ihre Worte zu bestätigen.

Sie beschloss, sich eines Tages einem Clan anzuschließen - sie würde sich entscheiden müssen zwischen Tropfenpfote und Eisblume. Wie konnte sie sich vorhin so sicher sein, Tropfenpfote zu wählen? Eisblume würde enttäuscht sein! Sie entschloss sich, es ihr nicht zu erzählen. Das würde nur für unnötige Missverständnisse sorgen. Und sie hasste Missverständnisse.
Sie legte den Kopf noch einmal schief und musterte Tropfenpfote. Ob er Glassplitter als Mentor mit ihr teilen würde? Wenn er wirklich so toll war, dann wohl eher nicht. Wen würde sie dann als Mentor bekommen? Bei ihrem Glück wahrscheinlich einen blöden, misepetrigen Misepeter, der sie nicht mochte. Sie musste sich das mit dem Mentor wirklich nochmal überlegen!
Nach oben Nach unten
Engelsherz

avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Di 1 Jan 2013 - 7:30

Das war mal eine gute Frage die Dye ihm da stellte. Bei ihm hatte Wüstenwunder, also seine Mutter den Namen ausgesucht. Er hatte zu seinem Fell gepasst. Aber Dye hatte ja keine Mutter, zumindest nicht im Clan.
Hm.... Ich weiß nicht. Bei mir hat meine Mutter den Namen ausgewählt, jedenfalls das ,,Tropfen" als ich geboren war und bis dass ich Schüler wurde hieß ich Tropfenjunges, wenn du ein Schüler bist ist die Endung -pfote und wenn du Krieger wirst ist es unterschiedlich. Dann wird die Endung zum Beispiel -schweif, -pelz, -Fell, so etwas halt.... aber du hast ja im Clan keine Mutter, die den Namensanfang bestimmt. Vielleicht kannst du das dann selber!

You can tell she's a princess She doesn't need a crown You can tell she's a princess She'll turn the world around The shoulders are back You'll never see her slack And even if she falls She'll laugh and stand up tall
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    Di 1 Jan 2013 - 22:47

Sie überlegte. Sie hatte nicht vor, in den nächsten paar Tagen in einen Clan zu wechseln, doch sie wollte einen Namen haben. Sowas wie einen Codenamen. Nur toller, verstand sich. Ihr Name sollte etwas besonderes sein. Da Tropfenpfote die Namensendungen -fell, -pelz und -schweif vorgeschlagen hatte, wollte sie keine mehr davon. Sie wollte etwas eigenes. Glassplitter klang in ihren Augen ziemlich toll. Aber den Namen hatte sich ja schon jemand vor ihr geschnappt.

» Fällt dir nicht irgendein schöner Namensanfang ein? Ich will so gern einen eigenen Clannamen haben! «, erklärte sie und legte den Kopf erneut schief.

Sie überlegte, überlegte und überlegte, doch die wahre Erleuchtung kam ihr dabei nicht. Sie wollte etwas ungewöhnliches, jawohl! Etwas, das nicht jeder dahergelaufene Volltrottel hatte. Es sollte ihren Charakter wiederspiegeln! Wobei - wenn sie sich das genau überlegte - eher nicht. Dann würde der Name wohl weder etwas außergewöhnliches, noch etwas besonderes sein. Und vor allem nichts schönes.
Sie richtete den Blick wieder auf Tropfenpfote. Was genau sein Fell mit Tropfen zu tun hatte, wusste sie nicht, aber vielleicht war sie auch ein wenig scher von Begriff. Seine Mutter hatte bestimmt einen sehr guten Grund gehabt, ihn so zu nennen. Es machte sie traurig daran zu denken, dass ihre Mutter nicht mehr da war und wohl auch nicht kommen würde. Sie hatte ihr keinen Clannamen gegeben, bevor sie abgehauen war. Nur den Namen Dye. Natürlich war Dye ein toller Name. Aber es war kein Clanname. Und das war ja der Mist. Dye war etwas außergewöhnliches, aber nichts, womit man in einem Clan erscheinen konnte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }    

Nach oben Nach unten
 

Doch nichts ist für die Ewigkeit { Tropfenpfote && Dye }

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-